24.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bewegung in der Tischtennis-Weltrangliste

Bewegung in der Tischtennis-Weltrangliste

Timo Boll weiterhin auf Platz 5

Der Tischtennis-Weltverband ITTF hat die neue Ausgabe der Weltrangliste für April 2019 veröffentlicht.

Düsseldorf - Die Events in Katar, Oman und Spanien haben Bewegung in die April-Rangliste gebracht. Einzig die Top 5 der Welt haben ihre Positionen des Vormonats inne, in den Top 100 jedoch so gut wie kein weiterer Spieler. Timo Boll behauptete trotz des Achtelfinal-Aus bei den Qatar Open gegen Ma Long Platz fünf und bleibt damit bester Nicht-Asiate im Ranking.

Der zuletzt international wenig in Erscheinung getretene Anton Källberg schaffte im arabischen Emirat den Sprung in die dritte Qualifikationsrunde bei dem hochkarätig besetzten Event und verbesserte sich dadurch in der Weltrangliste um einen Rang auf Platz 124. Für Kristian Karlsson hingegen ging es zwei, für Omar Assar drei und für Kamal Achanta vier Positionen runter auf die Plätze 32, 37 und 47. Karlsson war in Doha wie Källberg in der dritten Runde der Qualifikation ausgeschieden, Achanta im vierten und letzten Match vor Erreichen des Hauptfeldes. Assar war in Katar nicht am Start.

Die Weltrangliste wird weiterhin angeführt vom chinesischen Trio Fan Zhendong, Xu Xin und Katar-Finalist Lin Gaoyuan.

Die April-Weltrangliste in Auszügen:

1. (1.) Fan Zhendong
2. (2.) Xu Xin
3. (3.) Lin Gaoyuan
4. (4.) Tomokazu Harimoto
5. (5.) Timo Boll
6. (7.) Lee Sangsu
7. (6.) Hugo Calderano
8. (9.) Koki Niwa
9. (13.) Liang Jingkun
10. (11.) Jang Woojin


Copyright 2018 © Xity Online GmbH