17.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bewaffneter Raubüberfall auf Blumengeschäft

Bewaffneter Raubüberfall auf Blumengeschäft

Opfer unverletzt

Am Samstag den 15. März gegen 13.50, betrat ein bislang unbekannter Täter einen Schnittblumen Verkaufsanhänger an der Hochdahler Straße und bedrohte eine 53-jährige Verkäuferin.

Mettmann - Unter Vorhalt einer Pistole forderte der Unbekannte eine dort allein anwesende 53-jährige
Verkäuferin zur Herausgabe von Bargeld auf. Zugleich griff der Räuber aber selber in die zu dieser Zeit nicht verschlossene Geschäftskasse, um daraus Bargeld in Scheinen zu rauben. Mit einer Beute von maximal 30,- Euro flüchtete der Straftäter dann sofort wieder aus dem Verkaufswagen und zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Verkäuferin blieb unverletzt, aber geschockt am Tatort zurück.

Sofort nach Bekannt werden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Räuber verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg. Der Räuber wird vom Opfer wie folgt beschrieben:

- männlicher Deutscher, sprach ohne Akzent,

- ca. 15 bis 17 Jahre jung,

- ca. 170 bis 175 cm groß mit dünner Gesatlt,

- kurze, braune Haare,

- kindliches Gesicht mit braunen Augen,

- bekleidet mit schwarzem T-Shirt (eventuell mit Kapuze) und mittelblauer Jeanshose,

- keine Brille, Tatoos, Narben oder sonstige Auffälligkeiten,

- bewaffnet mit schwarzer Pistole.

Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib des jungen Räubers vor. Maßnahme zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein
Strafverfahren wegen Raub eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Hilden,Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.


Tags:
  • Mettmann
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH