Betrugsfall "Royal-Cars-Düsseldorf"

Öffentlichkeitsfahndung sorgt für Durchbruch

Aufgrund der erneuten Öffentlichkeitsfahndung im Bergischen Land am vergangenen Donnerstag gingen mehrere Hinweise ein. Deren Überprüfung führte den Ermittler zu einem 25 Jahre alten Mann, der in Wermelskirchen wohnt.

Düsseldorf - Die Wohnung des Tatverdächtigen wurde bereits durchsucht. Der 25-Jährige, der sich auf freiem Fuß befindet, wird von einem Rechtsanwalt vertreten.

Der 25-Jährige wird verdächtigt auf einer Internetseite hochwertige Fahrzeuge angeboten und in der Folge mindestens von vier Interessenten aus dem europäischen Ausland Zahlungen von rund160.000 Euro erhalten zu haben.

Ob der Mann allein handelte oder ob noch weitere Mittäter am Werke waren ist zurzeit noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die sichergestellten Unterlagen bedürfen noch der Auswertung.


Tags:
  • polizei
  • düsseldorf
  • presse