Berlin erinnert an Opfer von Weihnachtsmarktanschlag vor fünf Jahren

Zum fünften Jahrestag des islamistischen Anschlags auf den Weihnachtsmarkt wird am Berliner Breitscheidplatz der Opfer gedacht.

 In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche findet eine Andacht von Repräsentanten verschiedener Religionsgemeinschaften mit Ansprachen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) statt. Im Anschluss daran verliest der Pfarrer der Gedächtniskirche, Martin Germer, die Namen der 13 Opfer.

Dem folgt ein stilles Gedenken vor den Stufen des Mahnmals für die Anschlagsopfer. Nach einer Ansprache von Angehörigen schlagen zum Zeitpunkt des Attentats um 20.02 Uhr die Glocken der Kirche. Bei dem Anschlag am Abend des 19. Dezembers 2016 steuerte der Islamist Anis Amri einen gekaperten Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt. Zwölf Menschen wurden getötet und dutzende weitere verletzt. Vor wenigen Wochen erlag zudem ein Ersthelfer seinen schweren Kopfverletzungen.

© 2021 AFP