Bericht: Laschet spricht bei Auftakt von Veranstaltungsreihe zu CSU-Wahlprogramm

Unionskanzlerkandidat wendet sich laut "Spiegel" an Basis der Schwesterpartei

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) soll ein Grußwort beim Start einer digitalen Konferenzreihe zum neuen Wahlprogramm der CSU halten.

Berlin - Wie der "Spiegel" am Dienstag vorab berichtete, spricht der CDU-Chef am Donnerstag auf Einladung der Schwesterpartei bei der digitalen Veranstaltung. Es folgen Grußworte des CSU-Parteivorsitzenden Markus Söder sowie des Chefs der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt.

CSU-Generalsekretär Markus Blume bezeichnete den Auftritt von Laschet vor den CSU-Mitgliedern gegenüber dem "Spiegel" als "starkes Signal" der beiden Parteien. "Niemand sollte an der Geschlossenheit und der Entschlossenheit der Union in diesem Wahlkampf zweifeln."

Laschet hatte die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten von CDU und CSU für die Bundestagswahl im Herbst nach langem Ringen gegen Söder für sich entschieden. Der Machtkampf zwischen den beiden Parteichefs hatte für große Unruhe und Spannungen innerhalb der Union gesorgt. Die Kritik an der Entscheidung für Laschet verstummte auch danach nicht.

Der neue Bundestag wird am 26. September gewählt. Bei der Veranstaltungsreihe der CSU soll deren neues Wahlprogramm entwickelt werden. Die Parteimitglieder sind aufgerufen, sich an den virtuellen Konferenzen zu beteiligen. Das CSU-Programm soll laut "Spiegel" in das gemeinsame Unionswahlprogramm einfließen.

(xity, AFP)