21.06.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bericht der Bezirksvertretung 6

Bericht der Bezirksvertretung 6

Bottroper Straße, Welcome-Point und W-LAN

In der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung 6 standen Vorträge zu folgenden Themen auf der Tagesordnung: Bottroper Straße, Welcome-Point und Ausstattung mit W-LAN.

Die Themen im Überblick:

Bottroper Straße
Die Bezirksvertretung 6 beschäftigte sich unter anderem mit der Bottroper Straße im Stadtteil Unterrath. Auf dem südlichen Teilstück der Bottroper Straße - etwa ab Dinslakener Straße bis Höxterweg - befindet sich kein Geh- bzw. Radweg. Dies bedeutet, dass Fußgänger wie Radfahrer die enge Fahrbahn der Bottroper Straße benutzen müssen. Die Strecke wird entweder Richtung Vogelsanger Weg genutzt oder dazu, über die Eisenbahnbrücke zur Scheffelstraße zu gelangen. Die Bezirksvertretung 6 möchte die Verkehrssicherheit an dieser Stelle erhöhen. Sie fasste deshalb auf interfraktionellen Antrag hin einstimmig einen Beschluss, in dem die Verwaltung um Prüfung gebeten wird, inwieweit dort zumindest ein provisorischer Geh-/Radweg angelegt werden kann.

Welcome-Point
Die Bezirksvertretung 6 beschloss - ebenfalls einstimmig und mit einem interfraktionellen Antrag -, die Verwaltung um Unterstützung des Rather Familienzentrums auf seinem Weg zu einem "Welcome-Point" zu bitten. Sie bat gleichzeitig sicherzustellen, dass die bisherigen Angebote des Rather Familienzentrums für den Stadtbezirk 6 auch unter der neuen Ausrichtung erhalten bleiben und nicht reduziert werden müssen. Das Rather Familienzentrum (SKFM, Caritas und ASG) möchte sich - auch in Kooperation mit der Bezirksverwaltungsstelle 6 - zu einem Welcome-Point mit Angeboten für Flüchtlinge ausrichten und Ansprechpartner für alle Fragen rund um Flüchtlinge werden. Die bisherigen Angebote des Rather Familienzentrums sollen dabei erhalten bleiben.

Zusätzliche neue Ziele sind:
- Bürgerinfo, Aufklärung und Lotsenfunktion
- Gegenseitige Akzeptanz im Stadtbezirk 6 voranbringen
- Sozialen Frieden im Stadtbezirk 6 fördern
- Niedrigschwellige Zugänge öffnen
- Integration und Förderung der Sprachkompetenz

Ausstattung mit W-LAN
Die Bezirksvertretung 6 möchte dazu beitragen, dass Schulen im Stadtbezirk 6 möglichst bald W-LAN erhalten. Sie beschloss deshalb, aus ihren Bauunterhaltungsmitteln größere Beträge - sowohl aus dem Budget 2015 als auch 2016 - bereitzustellen, damit die Ausstattung schneller erfolgen kann. Für die Schule "An der Golzheimer Heide" wurden insgesamt 95.000 Euro bereitgestellt, wobei 14.000 Euro noch in diesem Jahr und 81.000 Euro im nächsten Jahr fließen sollen. Das Friedrich-Rückert-Gymnasium benötigt zur kompletten Versorgung des Schulstandortes noch weitere Access-Points. Die Kosten für diese Access- Points inklusive der aktiven Komponenten und aller notwendigen Arbeiten liegen bei insgesamt 90.000 Euro. Die Bezirksvertretung 6 beschloss, die Mittel in dieser Höhe bereitzustellen.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH