Bergisches Theaterfestival 2015

Theater mit Herzblut aus der Region

Theater, das mit Herzblut gespielt wird und in der Region verwurzelt ist - das gibt es vom 24. März bis zum 13. Juni beim Bergischen Theaterfestival zu erleben.

Mettmann - Erstmals bündelt das Festival verschiedene Theaterprojekte und -festivals aus dem Bergischen Land, die sich vor allem für das Amateurtheater und Kooperationen aus Amateur- und Profitheatern stark machen. Zusammengeschlossen zum Bergischen Theaterfestival haben sich die neanderland BIENNALE im Kreis Mettmann, die Walder Theatertage in Solingen, das Wupper Theater aus Wuppertal, Gregor Leschig Inszenierung aus Gummersbach und das Theater RheinRuhr aus Düsseldorf/ Mettmann. Koordiniert vom Kreis Mettmann präsentiert sich die breite Theaterszene aus dem Bergischen Land mit Workshops, neuen Produktionen, Uraufführungen, einem Theaterwettbewerb sowie einem Theatermarkt.

"Wir wollen mit dem Festival die Menschen auch für Theaterprojekte über die eigene Stadtgrenzen hinweg begeistern und ihnen die kulturelle Vielfalt der Region näher bringen", sagt Meike Utke vom Amt für Kultur und Tourismus des Kreises Mettmann. Nach einer zweijährigen Planung freut Utke sich aber auch, die Theatergruppen und ihre Mitglieder untereinander mehr vernetzten zu können. Für Orlando Schenk vom Theater RheinRuhr ist das Bergische Theaterfestival schon jetzt ein voller Erfolg: "Allein durch die intensive Zusammenarbeit im Vorfeld konnten alle Beteiligten viele neue Kontakte knüpfen und es haben sich einige interessante Optionen ergeben", so Schenk.

Die neanderland BIENNALE steuert mit dem Theatermarkt im Schauplatz Langenfeld ihren Beitrag zum Bergischen Theaterfestival bei. Hier stellen sich Amateurtheater des Bergischen Landes in Kurzauftritten und an Ständen vor. Teil des Festivals ist auch der Bergische Theaterwettbewerb im Pädagogischen Zentrum der Friedrich-Albert-Lange-Schule in Solingen, bei dem sich alle Schul- und Jugendtheatergruppen des Bergischen Landes und der Nachbarregionen um einen Theaterpreis bewerben können. Um gefälschte Doktorarbeiten, Nebeneinkünfte aus einer Würstchenfabrik und viele weitere süffisante Skandale von Politikern auf lokaler und Bundesebene geht es in der Polit-Komödie "Bye Bye Bundeskanzler" vom Theater RheinRuhr. Die Uraufführung findet in der Neanderthalhalle in Mettmann statt. Neben weiteren Inszenierungen sind auch Theaterworkshops, wie beispielsweise von Gregor Lessing zum Thema "Stark sein auf der Bühne", und die große Gala mit Preisverleihung des Bergischen Theaterwettbewerbs Teil des Festivals.


Tags:
  • Bergisches_Theaterfestival
  • mettmann