22.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Beamtenbund dringt auf Mütterrente auch für Beamtinnen

Beamtenbund dringt auf Mütterrente auch für Beamtinnen

Neuen Vorstoß bei de Maizière angekündigt

Der Deutsche Beamtenbund dringt darauf, die Mütterrente auch auf pensionierte Beamtinnen zu übertragen.

Berlin - "Tarifbeschäftigte Frauen, die Kinder vor 1992 geboren haben, haben einen Anspruch auf die Mütterrente. Es ist überhaupt nicht in Ordnung, dass Beamtinnen hier leer ausgehen sollen", sagte der dbb-Vorsitzende Klaus Dauderstädt der "Rheinischen Post". Er kündigte an, er werde Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Montag anlässlich der dbb-Jahrestagung in Köln auf dieses Problem ansprechen.

Die von der großen Koalition durchgesetzte Ausweitung der Mütterrenten gilt bislang nur für gesetzlich Rentenversicherte. Bund und Länder zögern aus Kostengründen bislang mit der sonst üblichen Übertragung der Neuregelung auf Beamte. Dies stößt beim dbb auf scharfe Kritik.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) habe zum Inkrafttreten des neuen Gesetzes im vergangenen Jahr Kärtchen verteilen lassen, auf denen stand: "Wir tun Gutes für die Menschen in diesem Land", erinnerte Dauderstädt in der "Rheinischen Post". "Da frage ich: Sind Beamtinnen keine Menschen?", sagte der dbb-Vorsitzende.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH