Baum am Rathaus Benrath muss weichen

Beseitigung eines Wasserschadens erfordert Fällung

Regenwasser, das aus der defekten Ringleitung am Rathaus Benrath austritt, hat dafür gesorgt, dass die Kellerwand des Gebäudes durchfeuchtet ist.

Düsseldorf - Um diesen Schaden zu beheben, ist es notwendig, rund um das Rathaus einen Graben auszuheben und dann die im Erdreich liegende Regenwasserleitung zu erneuern. Zwingende Voraussetzung für die Durchführung der Arbeiten ist die Fällung eines neben dem Gebäude befindlichen Nadelbaumes (Riesen-Lebensbaum). Da die Fällung außerhalb der üblichen Rodungszeiten erfolgt, war eine ornithologische Begutachtung erforderlich. Dabei wurden keine Vogelnester gefunden, so dass der Baum jetzt gefällt wird.

Eine Untersuchung hat ergeben, dass die Regenwasserleitung, an die alle Regenabläufe angeschlossen sind und die als Ringleitung um das Haus verläuft, an fast allen Muffen gebrochen ist, so dass sich das auslaufende Regenwasser staut und die Kellerwand durchfeuchtet. Die Erneuerung der Regenwasserleitung macht den Aushub eines Grabens um das Gebäude erforderlich.

Als Ausgleich für den gefällten Nadelbaum ist die Pflanzung eines Laubbaumes in der nächsten Pflanzperiode vorgesehen. Mit der Erneuerung der Regenwasserleitung und der Abdichtung des Kellermauerwerks wird in Kürze begonnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich 2 bis 3 Monate dauern.