Barbara Schöneberger reißt sich vor Echo-Verleihung Bänder im Fuß an

42-Jährige will trotzdem in Stöckelschuhen moderieren

Kurz vor der Verleihung der Echo-Musikpreise hat sich Fernsehmoderatorin Barbara Schöneberger Bänder im Fuß angerissen.

Berlin - Als sie mit Schubkarre singend durch den Garten gelaufen sei, sei sie mit dem linken Fuß umgeknickt, sagte die 42-Jährige am Dienstag im Rundfunk Berlin-Brandenburg. Trotzdem wolle sie bei der Show am Donnerstag in Stöckelschuhen auftreten.

"Ich habe zu dem Arzt gesagt: Einstellungskriterium für mich als Moderatorin beim Echo war, dass ich sehr hohe Schuhe trage", sagte Schöneberger. Er habe geantwortet, dass sie dies "schon irgendwie hinkriegen" werde. "Mit Adrenalin merkt man beim Moderieren nichts, die Schmerzen kommen erst danach", zeigte sich Schöneberger überzeugt. Schöneberger präsentiert am Donnerstag zum vierten Mal die Echo-Verleihung in Berlin.

(xity, AFP)