Ballett am Rhein bei Neumeiers Nijinsky-Gala

Compagnie erstmals bei Hamburger Ballett-Tagen

Mit der international besetzten Nijinsky-Gala feiert das Hamburg Ballett am 3. Juli 2022 sein glanzvolles Finale der 47. Hamburger Ballett-Tage und beendet damit gleichzeitig traditionell seine Spielzeit

Düsseldorf - Zu den Gästen zählt erstmalig auch das Ballett am Rhein, das John Neumeiers Choreographie „from time to time“ auf die Bühne bringt. Neumeier hat das Stück für Tänzer*innen der Düsseldorf-Duisburger Compagnie im Rahmen des Programms „Vier neue Temperamente“ geschaffen, das Anfang Juni im Düsseldorfer Opernhaus Premiere hatte.

Auf dem Programm der nach dem Tänzer und Choreographen Vaslav Nijinsky benannten Ballettgala stehen Werke von John Neumeier und Arbeiten anderer Choreographen - auf die Bühne gebracht von Tänzer*innen des Hamburg Ballett und internationalen Star-Gästen.

Demis Volpi, Ballettdirektor und Chefchoreograph des Ballett am Rhein, ist es eine große Ehre und Freude, dass die Tänzer*innen aus seiner Compagnie Rashaen Arts, Futaba Ishizaki, Evan L'Hirondelle, Pedro Maricato, Simone Messmer und Julio Morel an der prominenten Veranstaltung mitwirken dürfen. Ein Besuch der Nijinsky-Gala ist nichts für Kurzentschlossene: Tickets für das viereinhalbstündige Ballettprogramm werden in einem limitierten Bewerbungsverfahren Monate im Voraus vergeben.