22.02.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bahn will Fernverkehr wegen Sturmtief "Sabine" bundesweit einstellen

Bahn will Fernverkehr wegen Sturmtief "Sabine" bundesweit einstellen

Züge sollen nach und nach an größeren Bahnhöfen enden

Wegen des Orkantiefs "Sabine" stellt die Deutsche Bahn den Fernverkehr am Sonntag nach und nach ein.

Berlin - Aufgrund zunehmender Windstärken sei entschieden worden, "beginnend in NRW nach und nach alle Züge des Fernverkehrs bundesweit an größeren Bahnhöfen enden zu lassen", teilte die Bahn auf ihrer Webseite mit. In Nordrhein-Westfalen seien bereits mehrere Streckenabschnitte gesperrt worden.

Auch in Norddeutschland hatte die Bahn zuvor einige Zugverbindungen vorsorglich eingestellt. Die Züge in den vom Sturm betroffenen Regionen fahren zudem mit reduzierter Geschwindigkeit. Im Emsland fuhr ein Intercity gegen einen umgestürzten Baum. In dem Zug aus Amsterdam Richtung Berlin befanden sich nach Angaben einer Bahnsprecherin rund 300 bis 350 Reisende.

Das Sturmtief "Sabine" hatte am Sonntag zunächst den Norden Deutschlands erreicht. In der Nacht zum Montag soll es weiter gen Süden ziehen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH