Bäderlandschaft muss fit gemacht werden

OB Geisel stellt "Bäderkonzept 2020" vor

Düsseldorfs Bäderlandschaft muss umfassend saniert werden.

Düsseldorf - Oberbürgermeister Thomas Geisel hat am Freitag, 6. März, einen Verwaltungsentwurf vorgestellt, der unter dem Titel "Bäderkonzept 2020" den Ist-Zustand dokumentiert und Möglichkeiten einer zukunftsorientierten Entwicklung der bestehenden städtischen Bäderstandorte aufzeigt. Priorität bei der Sanierung haben das Gartenhallenbad Oberkassel, das Allwetterbad Flingern sowie die Hallenbäder in Benrath und Unterrath. Das geschätzte Gesamtinvestitionsvolumen für die vier Bäder beläuft sich auf 65,57 Millionen Euro. Die konkreten Planungen zur Umsetzung der Projekte in Oberkassel und Flingern sollen 2016 beginnen.

"Bei unseren städtischen Bädern hat sich in den letzten Jahren ein dra-matischer Sanierungsstau gebildet. Die meisten Bäder sind veraltet und in punkto Ausstattung nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Das Bad in Oberkassel musste wegen gravierender statischer Mängel bereits geschlossen werden. Es ist höchste Zeit, die Düsseldorfer Bäderlandschaft für den Freizeit-, Schul- und Vereinssport sowie für alle Erholungsuchenden zu erneuern", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Zudem sollen die neuen Bäderbetriebe einen aktiven Beitrag zur CO2 Einspa-rung für das städtische Klimakonzept leisten. "Das vorgelegte Konzept, bei dem die Investitionen teilweise auch durch Erlöse aus Grundstücks-verkäufen finanziert werden, hat mich überzeugt", so OB Thomas Geisel weiter.