16.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bachelor studieren laut Bericht länger als vorgesehen

Bachelor studieren laut Bericht länger als vorgesehen

In NRW 8,6 Semester statt Regelstudiendauer 6 Semester

Die durchschnittliche Studiendauer für einen Bachelor-Abschluss liegt der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zufolge teils deutlich über der Regelstudienzeit.

Berlin - An dem mit rund einem Viertel der Studierenden in Deutschland stärksten Hochschulstandort Nordrhein-Westfalen machten die Bachelor im Schnitt erst nach 8,64 Semestern ihren Abschluss, berichtete die "FAS" unter Berufung auf Zusammenstellungen von Daten aus einzelnen Bundesländern.

In Berlin lag die mittlere Studiendauer an Universitäten demnach bei 7,8 Semestern, in Bayern an den Fachhochschulen bei acht Semestern.

Das Bachelor-Studium war 1999 im Zuge der Bologna-Reformen eingeführt worden. Ziel war es eigentlich, in Deutschland die Studienzeit durch die Einführung des kompakteren Bachelor-Studiums anstelle von Diplom und Magister zu verkürzten.

Dem "FAS"-Bericht zufolge wollte sich die Bundesregierung zu den wachsenden Studienzeiten auf Anfrage nicht äußern. Eine Sprecherin habe auf die Ende September bevorstehende Veröffentlichung offizieller Zahlen des Statistischen Bundesamtes verwiesen.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH