Auto stürzt in Berlin metertief von Stadtautobahn

Fahrer flieht - zwei Insassen schwer verletzt

In der Nacht zu Sonntag sind zwei Männer bei einem Autounfall in Berlin schwer verletzt worden.

In Berlin sind in der Nacht zu Sonntag zwei Männer bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein Mann im Bezirk Charlottenburg auf der Stadtautobahn Richtung Wedding, als er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, gegen eine mobile Leitplanke stieß, abhob und mehrere Meter tief neben die Gleise des S-Bahnhofs Westend stürzte, wie die Polizei mitteilte.

Das Auto landete demnach auf dem Dach. Zwei Männer hätten sich nach Aussagen von Zeugen selbst aus dem Wrack befreien können, ein Jugendlicher sei aber eingeklemmt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten ihn befreit. Er musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Auch ein zweiter Insasse sei verletzt worden und habe in die Klinik gemusst. Der Fahrer sei aber zu Fuß geflohen, hieß es weiter. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach ihm, fand ihn aber nicht. Sie ermittelt nun zu seiner Identität und dem Unfallhergang.

© 2021 AFP