Autmader festgenommen

Der Täter war bereits Polizeibekannt

Am frühen Sonntagmorgen, des 12. Juni 2016 war ein Nachbar besonders wachsam, nachdem er verdächtige Geräusche gehört hatte, rief er die Polizei.

Oberhausen - Gegen halb drei Uhr hatte der aufmerksame Anwohner, der Hegerfeldstraße einen Knall und Glasklirren gehört. Kurz darauf beobachtete er einen Verdächtigen, der vom Tatort flüchtete. Sofort informierte er die Polizei über seine verdächtigen Wahrnehmungen und lieferte neben einer detaillierten Täterbeschreibung auch noch die Fluchtrichtung.

Mit mehreren Streifenwagen fahndeten die Polizisten sofort nach dem Automarder. Schon nach kurzer Zeit stellten die Polizisten den Flüchtigen auf der von-Trotha-Straße und nahmen ihn fest. Bei der Tatortbesichtigung fanden sie einen schwarzen Opel Kleintransporter mit eingeschlagener Seitenscheibe. Das Handschuhfach war bereits geöffnet.

Auf der von-Trotha-Straße sicherten die Polizisten dann, versteckt an einem geparkten Auto, ein Paar Handschuhe und einen Schraubendreher die der 31-jährige Tatverdächtige dort wohl kurz vor seiner Festnahme versteckt hatte. Der Mann wies jede Schuld oder Tatbeteiligung von sich.


Der Tatverdächtige war im Zusammenhang mit der Begehung von Eigentumsdelikten bereits mehrfach in Erscheinung getreten war und erst vor wenigen Wochen aus einer Haftanstalt entlassen worden.





Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Automader
  • Oberhausen
  • Festnahme