19.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Auszubildenden-Zahl im fünften Jahr rückläufig

Auszubildenden-Zahl im fünften Jahr rückläufig

Rückgang von 2,5 Prozent in NRW verzeichnet

Ende 2013 befanden sich in Nordrhein-Westfalen 317.742 junge Menschen in einer dualen Ausbildung.

Düsseldorf - Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 2,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Damit war die Zahl der Azubis im fünften Jahr in Folge niedriger als im jeweiligen Vorjahr. Die Zahl der männlichen Auszubildenden war mit 197.031 um 2,3 Prozent, die der weiblichen mit 120.711 um 2,8 Prozent niedriger als 2012. Die Zahl der ausländischen Auszubildenden belief sich Ende 2013 auf 18.129 (-1,2 Prozent).
Lediglich im Ausbildungsbereich der Freiberufler, zu denen Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater zählen, waren Ende 2013 mit insgesamt 27.324 mehr Auszubildende (+0,2 Prozent) beschäftigt als ein Jahr zuvor. Im Handwerk (84.573 Azubis; -6,9 Prozent) und in der Hauswirtschaft (1.584; -9,5 Prozent) sank die Zahl der Auszubildenden hingegen auf den niedrigsten Stand seit der Einführung dieser Statistik im Jahr 1976. Auch in den Bereichen "Industrie, Handel, Banken, Versicherungen”, "Gast- und Verkehrsgewerbe” (190.200; -0,8 Prozent), "Landwirtschaft” (6.684 Auszubildende; -3,6 Prozent) und "öffentlicher Dienst” (7.374 Auszubildende; -0,2 Prozent) waren Rückgänge zu verzeichnen.

Tags:
  • Auszubildende
  • nrw
  • statistik

Copyright 2018 © Xity Online GmbH