Ausstellung zu Chris Reinecke in Düsseldorf

Stadtmuseum gibt online erste Einblicke

In Kooperation mit der Galerie "Beck & Eggeling" hat das Stadtmuseum Düsseldorf eine Projektraumausstellung zu Chris Reinecke umgesetzt.

Düsseldorf - Digital gibt es für Interessierte nun erste Einblicke in die Schau "Chris Reinecke. Partizipation von ich und wir. Leben und Wohnen und Arbeiten in der Stadt. Düsseldorf 1967-1971": Das Stadtmuseum Düsseldorf zeigt eine Auswahl der ausgestellten Arbeiten online, da derzeit der Besuch der Ausstellung vor Ort coronabedingt nicht möglich ist. Interessierte können die Online-Präsentation über die Social Media Kanäle des Stadtmuseums, Facebook und Instagram, und über die Homepage entdecken. Die Schau soll bis zum 28. März laufen.

Die Ausstellung umfasst Flugschriften, Aktionsblätter, Plakate und Objekte aus dem Archiv von Chris Reinecke. Sie stammen aus den späten 1960er- und frühen 1970er-Jahren, in denen Chris Reinecke als Mitbegründerin des "Lidl"-Projekts, aus dem später die "Mietersolidarität" hervorging, eine der Exponentinnen der Düsseldorfer Kunstszene war.

Die ausgestellten Arbeiten zeigen, wie sehr sich im Diskurs der damaligen Zeit Kunst, Politik und Leben miteinander verbinden sollten und welche revolutionäre Kraft dem "erweiterten Kunstbegriff" als kollektiven Prozess beigemessen wurde. Vor allem aber überraschen sie mit der fast ungebrochenen Aktualität und der fast hellsichtigen Art, mit der sich Chris Reinecke den gesellschaftlichen, politischen, ökonomischen und künstlerischen Fragen ihrer Zeit gestellt hat.