22.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ausgeraubt und zum Geld abholen gezwungen

Ausgeraubt und zum Geld abholen gezwungen

Radfahrer überfällt 22-Jährigen Düsseldorfer

Ein bislang unbekannter Radfahrer hat am frühen Samstagmorgen einen 22-jährigen Düsseldorfer zunächst ausgeraubt und ihn dann gezwungen, zum nächsten Geldautomat nach Neuss zu fahren und dort Bargeld abzuheben.

Düsseldorf - Nach Aussagen des Geschädigten kam er am Samstagmorgen gegen 4 Uhr mit dem Fahrrad nach Hause. Als er dieses auf der Benediktusstraße abgestellt hatte und abschließen wollte, kam plötzlich ein Unbekannter auf ihn zu, bedrohte ihn mit einem Messer und forderte ihn auf, seine Wertgegenstände herauszugeben. Nachdem der 22-Jährige dem Täter sein Smartphone und die Geldbörse gegeben hatte, verlangte der Räuber von ihm, wieder auf sein Rad zu steigen und zu einem Kreditinstitut an der Kaarster Straße / Furtherhofstraße (Neuss) zu fahren. Der Täter, der mit einem Mountainbike unterwegs war, fuhr hinter seinem Opfer her. Nachdem der Unbekannte vom Geschädigten das Bargeld aus dem Automaten erhalten hatte, zwang er den 22-Jährigen, bis zur Clarenbachstraße (Neuss) vor ihm herzufahren. Dort musste das Opfer absteigen und zu Fuß weitergehen, ohne sich umzudrehen. Der Täter verschwand mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Der Räuber ist etwa 1,80 Meter groß, hat schwarze Haare, einen Bart und hat insgesamt ein südländisches oder arabisches Aussehen. Er dürfte zwischen 18 und 25 Jahren alt sein, spricht gut Deutsch und hat ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Die Polizei fragt nun: Wer hat am Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, im Bereich Düsseldorf-Heerdt / Neuss Radfahrer beobachtet? Wer kann Hinweise zur Tat oder zu dem Unbekannten geben? Anrufe nimmt das Kriminalkommissariat 21 der Neusser Polizei unter 02131-300 24101 entgegen.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH