Aus Gehege ausgebüxter Roter Panda nach großangelegter Suchaktion gefunden

Jang hielt sich in Baumkrone auf dem Zoogelände auf

Ein im Duisburger Zoo ausgebüxter Rote Panda ist nach anderthalbtägiger Suche gefunden worden. Das Tier namens Jang wurde am Freitagmittag in einer Baumkrone auf dem Zoogelände unweit der Panda-Anlage entdeckt, wie der Zoo mitteilte.

Ein im Duisburger Zoo ausgebüxter Roter Panda ist nach anderthalbtägiger Suche gefunden worden. Das Tier namens Jang wurde am Freitagmittag in einer Baumkrone auf dem Zoogelände unweit der Panda-Anlage entdeckt und konnte mit Hilfe einer Drehleiter der Feuerwehr gerettet werden, wie der Zoo mitteilte. Jang sei wohlauf.

Bereits seit Donnerstagmorgen hatte der Zoo mit allen zur Verfügung stehenden Kräften das Tier gesucht. Dabei kamen Ferngläser und Wärmebildkameras zum Einsatz, denn es wurde davon ausgegangen, dass sich Jang in einer der zahlreichen Baumkronen auf dem Zoogelände aufhielt. Am Freitagmorgen wurde zudem eine Wärmebilddrohne eingesetzt, um die Suche in den belaubten Bäumen aus der Luft zu unterstützen.

Der Zoo ging davon aus, dass sich an einer Stelle der Panda-Anlage die Gelegenheit ergab, die Abgrenzung mit einer pflanzlichen Kletterhilfe zu überwinden. Die Pflanzen seien bereits am Freitag entsprechend zurückgeschnitten worden.

Rote Pandas, auch Kleine Pandas genannt, zählen zu den gefährdeten Tierarten. Die Bestände in ihrem ursprünglichen Lebensraum, dem Himalaya-Gebirge von Nepal bis nach Myanmar, sind rückläufig. Grund hierfür sind unter anderem der Abbau von Holz, die Ausbreitung der Landwirtschaft und die Jagd.

© 2021 AFP