19.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Augen auf und Tasche zu!"

"Augen auf und Tasche zu!"

Polizei startet Kampagne gegen Taschendiebstahl

In Nordrhein-Westfalen steigt die Zahl der Taschendiebstähle jährlich, in Krefeld ist sie von 694 im Jahr 2012 auf 588 in 2013 gefallen.

Krefeld - Kein Problem also, möchte man meinen. Allerdings sieht die Polizei hier eine große Herausforderung: was im letzten Jahr galt, kann in diesem Jahr schon völlig anders sein. Schließlich handelt es sich bei den erfolgreichen Taschendieben um gut organisierte reisende Gruppen, die imstande sind, ihre Aktivitäten schnell zu verlagern. Außerdem ist die Aufklärungsquote, wie überall im Land, auch in Krefeld sehr gering: sie liegt bei 2,89%. Was bedeutet, maximal drei von hundert Menschen, die bestohlen wurden, haben eine Chance, ihr Hab und Gut wieder zu sehen. Hier entsteht nicht nur großer wirtschaftlicher Schaden, auch der Verlust von wichtigen Dokumenten, von Erinnerungsstücken, Schlüsseln kann schmerzlich und folgenschwer sein.

Die Aufklärung von Diebstählen ist unter anderem deshalb so schwierig, weil die Opfer meist erst mit erheblichem Zeitverzug bemerken, dass sie bestohlen wurden. So lässt sich selten der genaue Tatort bestimmen, Täterbeschreibungen sind die Ausnahme. Die Täter teilen sich die Arbeit: einer lenkt aber, ein weiterer "zieht" die Börse oder das Handy und ein dritter verschwindet unauffällig mit der
Beute. In der Auswahl ihrer Opfer sind sie flexibel, gerne bestehlen sie ältere Menschen oder Angetrunkene, im Prinzip jedoch kann jeder und jede Opfer werden. Eines lieben Taschendiebe jedoch besonders: Menschenmengen und Gedränge. Hier fällt ein kurzer Griff in die fremde Tasche kaum auf. Aber auch sorgloses und unachtsames Verhalten der Opfer kommt den Langfingern zugute.

"Augen auf und Tasche zu!" heißt folgerichtig die Kampagne der Polizei NRW, die diese Woche (29.09.) auch in Krefeld startet. Lautsprecherdurchsagen in Geschäften, Plakate auf den Bildschirmen öffentlicher Verkehrsmittel wollen darauf aufmerksam machen, dass Taschendiebe immer unterwegs sind. Und der wichtigste Tipp für alle, die Taschendieben das Leben schwer machen wollen, ist tatsächlich, die Hand- oder Umhängetasche stets verschlossen unter den Arm geklemmt zu tragen. Wertgegenstände wie Geldbörse, Mobiltelefon und Schlüssel sollten am Körper getragen werden.

Zivile Kräfte der Polizei werden nicht nur in dieser Woche ein besonderes Augenmerk auf Taschendiebe besonders in der Innenstadt haben. Weitere Informationen finden Sie unter www.polizei-krefeld.de


Tags:
  • Krefeld
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Taschendiebstahl
  • Diebstahl

Copyright 2018 © Xity Online GmbH