22.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Aufmerksame Nachbarin verhinderte Trickberug

Aufmerksame Nachbarin verhinderte Trickberug

Diese alarmierte auch sofort die Polizei.

In letzter Minute verhinderte eine aufmerksame Nachbarin am gestrigen Tag in Gelsenkirchen einen Trickbetrug.

Gelsenkirchen - Am Donnerstagmorgen gegen 10:00 Uhr hatte eine 87-jährige Seniorin vom Nattmannsweg in Ückendorf mehrere Anrufe eines Trickbetrügers erhalten. Der gab sich als ihr Neffe aus, der sich angeblich in einer finanziellen Notlage befand. Er wollte sich von der Gelsenkirchenerin ein fünfstellige Summe leihen. Die Frau war schon fast auf dem Weg zur Bank, als sie im letzten Moment von ihrer Nachbarin (50 J.) davon abgehalten werden konnte. Wie sich dann später durch einen Anruf beim "echten" Neffen der Seniorin herausstellte, handelte es sich bei dem anonymen Anrufer um einen Betrüger. (G. Hesse) Tipps der Polizei gegen den Enkeltrick:

1.Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
2.Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
3.Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
4.Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
5.Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
6.Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
7.Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH