31.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Auffahrunfall auf der Theodorstraße

Auffahrunfall auf der Theodorstraße

Erster e-Call Notruf erreicht Feuerwehr Düsseldorf

Nach einem Auffahrunfall sendete ein Auto einen automatischen Notruf an die Leitstelle der Feuerwehr.

Düsseldorf - Auf der Theodorstraße ereignete sich bereits am 5. Mai 2014 ein Auffahrunfall. Ein beteiligter Ford, der mit einem modernen Notfallkommunikationssystem ausgestattet ist, sendete unmittelbar nach dem Unfall einen automatischen Notruf an die zuständige Rettungsleitstelle. Der Feuerwehrdisponent bekam die Information, dass ein Unfall mit einem Kraftwagen, der Marke Ford, passiert sei. Weiter meldete eine Computerstimme ihm die GPS-Koordinaten. Mit diesen Informationen lokalisierte der Feuerwehrmann.
Dank moderner Technik den Unfallort und schickte sogleich Rettungseinheiten zur Theodorstraße. Wenige Minuten nach dem automatischen Notruf meldete sich die Fahrerin des Ford und erklärte, dass es sich lediglich um einen Auffahrunfall handeln würde und außer der Polizei keine Hilfe notwendig sei.
Die Düsseldorfer Feuerwehrleitstelle verfügt schon seit Langem über die Möglichkeit alle gängigen Koordinatensysteme auszuwerten und somit den Notfallort zu bestimmen. Ein Einsatzleitsystem unterstützt die besonders ausgebildeten Disponenten in der Leitzentrale.
Ab dem Jahr 2015 sollen laut der Europäischen Union alle Neufahrzeuge mit einem automatischen Notrufsystem ausgerüstet werden. Dieses intelligente System informiert dann –wie auch in diesem Fall- bei einem Unfall die Notrufzentrale und übermittelt den Unfallort. Besonders auf wenig befahrenen Straßen ist dies eine wichtige Säule um die Rettungskette in Gang zu setzen und um die Retter um Unglücksort zu rufen.

Copyright 2019 © Xity Online GmbH