Auf die Schnelle zur Ausbildungsstelle

Neues Angebot am Ausbildungsmarkt

Am 12. Februar 2020 waren fast 600 Ausbildungsinteressierte und 55 Ausbildungsbetriebe bei der Veranstaltung „Pott&Deckel – auf die Schnelle eine Stelle“ bei der Agentur für Arbeit in Krefeld.

Krefeld - Es wirkt mittlerweile wie eine Erinnerung aus einer längst vergangenen Zeit. Dabei ist es erst ein Jahr her, dass am 12. Februar 2020 fast 600 Ausbildungsinteressierte und 55 Ausbildungsbetriebe bei der Veranstaltung „Pott&Deckel – auf die Schnelle eine Stelle“ die Flure der Agentur für Arbeit in Krefeld geflutet haben, um sich in Kurzgesprächen für den Beginn einer Ausbildung zu empfehlen. Der junge Comedian Niklas Siepen fand bei der Moderation des bunten Bühnenprogramms die Sprache der Jugendlichen und löcherte Personalverantwortliche und Fachkräfte aus Unternehmen mit kontroversen Fragen aus Sicht junger Menschen. Interessierte und Azubis von Unternehmen aus der Region kamen ganz nebenbei am Kicker oder vor der Spielekonsole ins Plaudern über Ausbildungsthemen und Perspektiven. Schon vor der Veranstaltung war dieses Angebot als jährlich wiederkehrendes Angebot mit vielen Informationen und viel Spaß geplant. Und dann kam Corona.

„Nach dem großen Erfolg von Pott&Deckel und den darauffolgenden pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen waren wir uns sicher, dass sich Ausbildungsinteressierte und Ausbildungsbetriebe ein frisches virtuelles Angebot wünschen würden, das die Elemente der Präsenzveranstaltung aufgreift,“ erinnert sich Sebastian Stengel, Teamleiter im Arbeitgeber-Service für Ausbildungsbetriebe bei der Agentur für Arbeit Krefeld.

Schnell fand sich eine Gruppe von Partnern, um den frischen Wind aus der Veranstaltung mitzunehmen und in ein virtuelles Angebot zu überführen. Marleen Meyer von der WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH spricht als Verfechterin der gemeinsamen Idee: „Wir bauen auf die gute und enge Zusammenarbeit der letzten Jahre mit der Agentur für Arbeit, der Wirtschaftsförderung aus dem Kreis Viersen und dem Jobcenter auf und wollen nun gemeinsam ein neuartiges Angebot für die Region schaffen, das die Sprache der meist jungen Ausbildungssuchenden und gleichzeitig die Bedürfnisse der Ausbildungsbetriebe abdeckt.“ Dass die aktuellen Einschränkungen bei allen negativen Folgen nun auch Positives mitbringen, weiß Axel Schaefers von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH: „Eine Präsenzveranstaltung spricht natürlich immer besonders stark Jugendliche an, die in direkter Nähe zum Veranstaltungsort wohnen. Durch das neue Angebot profitieren nun insbesondere auch die Betriebe und Berufswähler aus dem Kreis Viersen, da lange Anfahrten entfallen und bei unserem Angebot alles für jeden nur einen Klick entfernt ist.“ Die Initiative ist mit Pott&Deckel dadurch geschaffen, um noch mehr Menschen zu erreichen und zu verbinden als im letzten Jahr. „Ich freue mich, dass Pott&Deckel nun zu einem noch interessanteren Angebot für unsere Kundinnen und Kunden wird, da sie mit Firmen aus Krefeld, aber auch mit Ausbildungsbetrieben von Niederkrüchten bis Kempen und von Brüggen bis Willich, also direkt vor der eigenen Haustür ins Gespräch kommen können,“ formuliert Ramon Grahl für das Jobcenter des Kreises Viersen ein großes Ziel der Initiative. Torben Krösch vom Jobcenter Krefeld ergänzt weiter: „Unser Ziel ist es nicht nur die gesamte Region einzubeziehen, sondern auch eine technisch einfache Lösung zu präsentieren, die allen ermöglicht, zu partizipieren und einen idealerweise barrierefreien Zugang schafft.“

Zunächst ist das Ziel, dass sich „Pott“ und „Deckel“ virtuell finden. Sobald die Möglichkeiten wieder gegeben sind, hat die Initiative jedoch bereits angedacht, digitale durch persönliche Angebote zu ergänzen und damit die Wurzeln des Events ganz direkt wieder aufzugreifen. Die Agentur für Arbeit Krefeld, die WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH, das Jobcenter Kreis Viersen und das Jobcenter Krefeld sind nun als Partner der Initiative neugierig auf die Ideen der Kreativen der Region und freuen sich auf ein neues Pott&Deckel, das vielen Jugendlichen den ersten Schritt ins Berufsleben ermöglicht und den Firmen der Region den dringend benötigten Fachkräftenachwuchs bringt.

Kreativagenturen sind eingeladen, Konzepte auf Basis der Überlegungen zu entwickeln und bis zum 05. März 2021 bei der Initiative einzureichen. Der komplette Ausschreibungstext sowie die relevanten Kontaktdaten sind zu finden auf www.wfg-krefeld.de im Bereich Aktuelles