14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Auf die Rente - fertig, los!"

"Auf die Rente - fertig, los!"

Neues Präventionskonzept für Senioren

Etwa 21% der Krefelderinnen und Krefelder sind älter als 65 Jahre. Aus dieser Altersgruppe verunglückten im Jahr 2013 insgesamt 136 Menschen, 119 waren aktive Verkehrsteilnehmer.

Krefeld - Die meisten (78) Unfälle passierten mit dem Fahrrad. Bei knapp der Hälfte (47,5%) dieser Fahrradunfälle war eigenes Fehlverhalten die Ursache. Vier Menschen starben 2013 bei Verkehrsunfällen. Alle vier waren älter als 65 Jahre und kamen bei "Abbiegeunfällen" ums Leben. Drei waren dabei mit dem Fahrrad unterwegs. Gründe genug für die Krefelder Polizei, die aktiven Seniorinnen und Senioren genauer ins Visier zu nehmen.

Ziel soll die Senkung der Zahl der Verkehrsunfälle mit über 65-Jährigen sein. Das neue Konzept "Auf die Rente - fertig, los!" spricht Vereine, Verbände und Gruppen an. In mehreren Modulen werden die Themen "Toter Winkel", "aktive Fahrradfahrer" und "Erkennbarkeit - Einschränkungen - Gefahren" behandelt. In dem ersten Modul werden jeweils etwa 10 bis 15 Personen eingeladen, zusammen mit der Polizei eine Fahrradtour zu unternehmen. Angefahren werden gefährliche Verkehrsbereiche, Unfallbrennpunkte und einzelne Unfallstellen.

Die jeweiligen Gegebenheiten können aktiv erlebt werden, die Polizei erläutert Gefahren und gibt Tipps zum richtigen Verhalten. In einer Nachbereitung wird alles besprochen, was in den letzten anderthalb bis zwei Stunden erlebt wurde. Der Spaß an der Mobilität soll gefördert bzw. erhalten werden. Der polizeiliche Blickwinkel öffnet dabei das Auge für mögliche Gefahren und schlägt neue Verhaltensweisen vor, die schützen können.


Tags:
  • Krefeld
  • Polizei Krefeld
  • Fahrrad
  • Auf die Rente - fertig
  • los
  • Präventionskonzept
  • Fahrradtour
  • Polizei
"Auf die Rente - fertig, los!"
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH