Arbeitslosigkeit in Düsseldorf sinkt weiter

Positiver Trend hält bereits fünf Monate an

Im fünften Monat in Folge ist die Arbeitslosigkeit in Düsseldorf leicht rückläufig.

Düsseldorf - War die Zahl der Arbeitslosen nach Ende des ersten pandemiebedingten Lockdowns bis Dezember 2020 bereits wieder auf 27.743 zurückgegangen, so stieg sie Anfang des zweiten Lockdowns im Januar 2021 erneut an. 

Ausbildung
3.093 junge Menschen haben sich bis Juni 2021 bei der Berufsberatung für eine Vermittlung in eine Ausbildung als Bewerberinnen und Bewerber registrieren lassen. Im vergangenen Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt 348 junge Menschen mehr. 1.704 Bewerberinnen und Bewerber konnten bereits vermittelt werden. Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Düsseldorf wurden bis dato 3.402 Ausbildungsstellen zur Besetzung übermittelt. Das sind 725 Ausbildungsstellen weniger als im Vorjahresmonat. 1.684 Ausbildungsstellen sind aktuell noch unbesetzt. Im Handel sind beispielsweise noch 82 freie Ausbildungsstellen und im Verkauf rund 250 Stellen offen, in der öffentlichen Verwaltung sind es 156 und als Arzt- und Praxishilfe 188 Stellen. Im Baugewerbe können die Bewerberinnen und Bewerber noch zwischen 126 freien Ausbildungsstellen wählen.

Arbeitslosigkeit
Die Arbeitslosigkeit ist von Mai auf Juni 2021 um 489 Frauen und Männer gesunken (-1,7 Prozent). 27.470 Menschen sind in Düsseldorf aktuell arbeitslos, 665 Personen weniger als im Juni 2020 (-2,4 Prozent).
Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 7,9 Prozent. Im Mai lag sie bei 8,1 Prozent, vor einem Jahr bei 8,2 Prozent.

Die Zahl der Personen, die sich aufgrund von Entlassungen arbeitslos gemel-det haben, sank zum Vormonat. 1.454 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer meldeten sich aus einer Beschäftigung heraus im Juni arbeitslos. Das sind 68 Personen oder 4,5 Prozent weniger als im Vormonat. 1.726 Personen traten im selben Zeitraum eine neue Arbeitsstelle an. Das waren 43 Personen oder 2,4 Prozent weniger als im Mai 2021.

Im Juni waren 1.793 unter 25-Jährige arbeitslos. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen stieg im Vergleich zum Vormonat um 7 Personen (+0,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote bei der Personengruppe der Jugendlichen liegt unverändert zum Vormonat bei 6,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 6,5 Prozent.

Unterbeschäftigung
Regelmäßig weist die Bundesagentur für Arbeit die Unterbeschäftigung aus. Die gesamte Unterbeschäftigung einschließlich der Zahl der gemeldeten Arbeitslosen betrug im Juni 36.014 Personen. Die Unterbeschäftigungsquote, die unter anderem auch die Personen umfasst, die sich in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen befinden, liegt aktuell bei 10,2 Prozent. Vor einem Monat betrug sie 10,4 Prozent, vor einem Jahr 10,2 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage
Im Juni 2021 wurden der Agentur für Arbeit Düsseldorf 1.202 neue sozialversicherungspflichtige Stellen zur Besetzung gemeldet, 15 Stellen mehr als im Vormonat und 407 Stellen mehr als im Juni 2020 (+51,2 Prozent). 4.318 Arbeitsstellen stehen aktuell insgesamt für die Vermittlung zur Verfügung. Im Vergleich zum Mai sind das 143 Stellen mehr (+3,4 Prozent) und 410 Stellen mehr als im Juni 2020 (+10,5 Prozent).

Kurzarbeit
Für Februar 2021 rechneten mit der Agentur für Arbeit Düsseldorf nach neu vorliegenden Zahlen 4.663 Betriebe Kurzarbeit für 68.872 Angestellte ab. Im Januar 2021 waren es noch 77.131 Angestellte gewesen, für die 4.611 Betriebe Kurzarbeit abgerechnet hatten.

Die Zahl der neuen oder erneuten Anzeigen von Kurzarbeit, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bei der Agentur für Arbeit eingehen, ist in den vergangenen Wochen in Düsseldorf leicht gesunken. Im Juni 2021 (Stichtag 24. Juni 2021) sind bei der Arbeitsagentur 56 Anzeigen von konjunktureller Kurzarbeit für maximal 583 Personen neu oder erneut angemeldet worden (Stichtag 26. Mai 2021: 54 Anzeigen für maximal 740 Personen).