20.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Arbeiten im Rheingärtchen beginnen

Arbeiten im Rheingärtchen beginnen

Ausbildungsbetrieb des Gartenamtes im Einsatz

Es ist so weit: Am Dienstag, 1. Dezember, beginnen im Rheingärtchen die Arbeiten zur Behebung der Schäden, die der Sturm Ela am 9. Juni 2014 hinterlassen hat.

Düsseldorf - Das sehr intime, fast hausgartenähnlich gestaltete Rheingärtchen hat im Sturm schweren Schaden genommen. Neun Bäume gingen in der nur 5.000 Quadratmeter großen denkmalgeschützten Parkanlage verloren, weitere Bäume wurden stark beschädigt. Von den umgestürzten Bäumen wurden auch die angrenzenden Pflanzungen beschädigt, so gingen viele wertvolle Solitär-Sträucher verloren, wie Zaubernuss, Azaleen, Hibiskus und Flieder. Auch der Zaun und die historische Wegeeinfassung wurden beschädigt.

Insgesamt sieben Bäume werden jetzt als Ersatz für die im Sturm verlorenen Gehölze gepflanzt, fünf Linden (Tilia cordata? Rancho?) und zwei Amberbäume (Liquidamber styraciflua) mit einem Stammumfang von 30-35 Zentimetern. Es wurden kleinkronige Linden ausgewählt, damit diese in der recht windexponiert gelegenen Anlage direkt am Rheinufer, künftig weniger Angriffsfläche bieten. Bei der Wiederherstellung der Beete werden auch die Kantensteine erneuert und der Zaun wieder gerichtet. Die Arbeiten werden in Abhängigkeit von der Witterung vier bis sechs Wochen dauern.

Die Auszubildenden des Gartenamtes haben die sehr reizvolle Aufgabe übernommen, die Parkanlage wiederherzustellen. Die Nachwuchskräfte im Garten- und Landschaftsbau erwartet stets ein breites Tätigkeitsspektrum wie das Gestalten von Landschaften, das Verschönern von Teichen oder auch der Bau von Kinderspielplätzen. Insbesondere die Arbeiten in den denkmalgeschützten Parkanlagen sind natürlich etwas Besonderes. Die Auszubildenden führen zum Beispiel auch die Früh-jahrsblumenbepflanzung im Schlosspark Benrath aus. Dabei lernen sie neben den bekannten Blumen auch spezielle Sorten kennen, die in der städtischen Gärtnerei herangezogen werden. Solche Arbeiten sind für die Auszubildenden immer eine besondere Herausforderung. Insgesamt zwölf Gärtner im Garten- und Landschaftsbau in drei Lehrjahren sind beim Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf im Einsatz.

In den Wiederaufbau des denkmalgeschützten Gartens werden 100.000 Euro investiert, darin enthalten ist die Spende von Fortuna Düsseldorf in Höhe von 20.000 Euro. Im kommenden Frühjahr werden noch zahl-reiche Blütengehölze und Stauden gepflanzt.

Während der Bauphase muss der kleine Park am Josef-Beuys-Ufer zwischen Rheinterrasse und Ulanendenkmal gesperrt werden. Auch auf dem Fuß- und Radweg am Josef-Beuys-Ufer wird es zu kurzfristigen Behinderungen kommen. Die Fahrzeuge können zur Anlieferung der Bäume und Baumaterialien nicht in die Grünanalage einfahren. Die Zufahrt ist zu schmal. Das Gartenamt bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH