Anschlag auf Rechtsextrementreff in thüringischem Eisenach

Sprengsätze detonieren vor und in Gebäude

Auf eine Szenekneipe von Rechtsextremen ist im thüringischen Eisenach ein Anschlag verübt worden. Es detonierten Sprengmittel "vor beziehungsweise in" dem Gebäude, wie die Polizei in Gotha erklärte.

Auf eine Szenekneipe von Rechtsextremen ist am Montag im thüringischen Eisenach ein Anschlag verübt worden. Gegen 04.45 Uhr detonierten Sprengmittel "vor beziehungsweise in" dem Gebäude, wie die Polizei in Gotha erklärte. Menschen seien bei dem Vorfall nicht verletzt worden. An die Hauswand wurde ein Schriftzug mit politischem Hintergrund gesprüht, das Landeskriminalamt Thüringen übernahm die Ermittlungen.

Laut Informationen des Mitteldeutschen Runfunks handelt es sich bei dem Gebäude um eine Eisenacher Kneipe, die der rechtsextremen Szene zugerechnet wird. Im Innern des Gebäudes soll auch Buttersäure verteilt worden sein. Auf Fotos im Internet war der Schriftzug "Fight Nazis Every Day" und ein Venussymbol an der Hauswand zu erkennen. Nach Polizeiangaben wurde neben dem Gebäude auch ein abgestelltes Auto beschädigt.

© 2021 AFP