19.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Anschaffung und Unterhaltung von Kraftfahrzeugen

Anschaffung und Unterhaltung von Kraftfahrzeugen

NRW: Preise um 3,1 Prozent gesunken

Die Preise für die Kraftfahrzeuganschaffung und -unterhaltung in NRW waren im Mai 2016 um 3,1 Prozent niedriger, während Verbraucher für Bus- und Bahnfahrkarten im gleichen Zeitraum Preiserhöhungen von durchschnittlich 1,8 Prozent in Kauf nehmen mussten.

Düsseldorf - Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des Aktionstages "Mobil ohne Auto" mitteilt, profitierten Autofahrer binnen Jahresfrist neben gesunkenen Kraftstoffpreisen (-12,5 Prozent) auch von stabilen Kfz-Steuersätzen. Die Kosten für Wartung und Reparatur von Kraftfahrzeugen waren um 3,1 Prozent und die Beiträge zur Kfz-Versicherung um 2,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Die Preisentwicklung im Langfristvergleich zeigt, dass Autofahrer weniger stark von Preissteigerungen betroffen waren als Fahrgäste im öffentlichen Personenverkehr: Während Fahrkarten für Busse und Bahnen im Mai 2016 um 17,1 Prozent teurer waren als im Mai 2010, fiel der Preisanstieg für die Kraftfahrzeuganschaffung und -unterhaltung im gleichen Zeitraum moderater (+1,6 Prozent) aus.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH