23.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Anklage gegen zwei Herforder Polizisten wegen Körperverletzung

Anklage gegen zwei Herforder Polizisten wegen Körperverletzung

Auseinandersetzung bei Verkehrskontrolle - Nun Amtsgericht am Zug

Knapp eineinhalb Jahre nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Polizisten und zwei Autoinsassen im nordrhein-westfälischen Herford hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei Beamte erhoben.

Herford - Den Polizisten der Kreispolizeibehörde Herford werden unter anderem Körperverletzung im Amt und Verfolgung Unschuldiger zur Last gelegt, wie die Bielefelder Polizei mitteilte.

Der Zwischenfall hatte sich im Juni 2014 bei einer Verkehrskontrolle in Herford ereignet. Im Zuge der Auseinandersetzung soll nach Erkenntnissen der ermittelnden Staatsanwaltschaft Bochum ein Beamter versucht haben, grundlos den Autofahrer zu fixieren. Dessen "berechtigten Widerstand" habe der Polizist unter anderem durch zwei Faustschläge ins Gesicht sowie massiven Einsatz von Pfefferspray gebrochen. Der zweite Beamte soll seinem Kollegen geholfen und den Cousin des Autofahrers verletzt haben.

Später soll der erste Beamte zudem durch bewusst falsche Angaben die Einleitung eines Strafverfahrens gegen die beiden Autoinsassen bewirkt und durch Schmerzensgeldforderungen einen unberechtigten Vermögensvorteil angestrebt haben. Über die Zulassung der Anklage gegen die beiden Polizisten muss nun das Amtsgericht Herford entscheiden. Die Ermittlungen gegen zwei weitere an dem Einsatz beteiligte Polizisten stellte die Staatsanwaltschaft mangels hinreichenden Tatverdachts ein.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH