16.06.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Anhebung des erhöhten Beförderungsentgelts

Anhebung des erhöhten Beförderungsentgelts

Fahren ohne gültiges Ticket kostet 60 Euro

Das Fahren ohne gültiges Ticket wird im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und damit auch bei der Rheinbahn ab Samstag, 1. August 2015, teurer.

Düsseldorf -  Statt bisher 40 Euro bezahlen Schwarzfahrer, die bei einer Kontrolle erwischt werden, ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) von 60 Euro; die Regelung gilt in ganz NRW. Die Anhebung zwölf Jahre nach der letzten ist die zweite in insgesamt 26 Jahren!


Der Bundesrat erteilte der Maßnahme im Mai grünes Licht, indem er der Änderung des Personenbeförderungsgesetzes und des Allgemeinen Eisenbahngesetzes durch das Bundesverkehrsministerium zustimmte. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen und auch der Rheinbahn-Vorstand haben diese Erhöhung seit Jahren gefordert. Zuletzt hatte der Vorgänger im Bundesverkehrsministerium, Peter Ramsauer (CSU), auf der VDV-Jahrestagung im Juni 2011 in Düsseldorf die Anhebung auf 60 Euro bereits als beschlossene Sache verkündet!

Durch die zwei Prozent Schwarzfahrer im Netz der Rheinbahn entstehen jährlich wiederkehrend rund 4 Millionen nicht bezahlte Fahrten. Dadurch entgehen der Rheinbahn jährlich schätzungsweise 3,5 bis 4 Millionen Euro an Fahrgeldeinnahmen, welche für den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur dringend benötigt werden.


Tags:
  • VRR
  • Rheinbahn
  • Schwarzfahren
  • Beförderungsentgelt

Copyright 2019 © Xity Online GmbH