17.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Anhaltend hohe Armutsquote in Deutschland

Anhaltend hohe Armutsquote in Deutschland

Anteil der Einkommenarmen 2014 nur minimal gesunken

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat eine anhaltend hohe Armutsquote in Deutschland beklagt.

Berlin - Trotz der insgesamt guten Wirtschaftsentwicklung sei der Anteil der Einkommensarmen an der deutschen Gesamtbevölkerung 2014 nur um 0,1 Prozentpunkte gesunken und habe mit 15,4 Prozent weiter auf "hohem Niveau" gelegen, teilte die Organisation am Dienstag in Berlin mit.

Damit gab es 2014 zwar eine Unterbrechung des 2006 anhaltenden Negativtrends, bei dem die Armutsquoten von Jahr zu Jahr gestiegen waren. Ob es sich um eine dauerhafte Wende handele, sei aber noch offen, betonte der Verband bei der Vorlage seines alljährlichen Armutsberichts, an dessen Erstellung erstmals auch andere Sozial- und Wohlfahrtsverbände beteiligt waren.

Der Armutsbericht basiert jeweils auf neuesten Daten des Mikrozensus' des Statistischen Bundesamts, bei dem auch die Einkommenssituation erfasst wird. Diese stammen aus 2014.

Das Ruhrgebiet blieb dem Bericht zufolge "die armutspolitische Problemregion Nummer Eins in Deutschland". Der seit 2006 anhaltende Negativtrend habe sich dort 2014 ungebrochen fortgesetzt, es sei ein Armutsquoten-Höchststand von 20 Prozent erreicht worden. Größere Rückgänge der Armutsquote habe es dagegen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern gegeben.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH