Angriff auf Fahrzeug von Berliner Spurensicherung während Mordermittlungen

Unbekannter wirft Seitenscheibe mit Stein ein

Bei einem Polizeieinsatz nach einem Leichenfund im Berliner Bezirk Neukölln ist ein Fahrzeug der Spurensicherung angegriffen worden.

Berlin - Ein Unbekannter warf am Mittwoch eine Seitenscheibe des in einer Straße geparkten Fahrzeugs mit einem Stein ein, wie die Berliner Polizei am Donnerstag erklärte. Zunächst gab es noch keine Ermittlungserkenntnisse, wie ein Polizeisprecher sagte. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte er.

Die Spurensicherung war im Einsatz, nachdem ein 83-jähriger Mann am Mittwoch die Polizei über den Tod seiner 93-jährigen Ehefrau informiert hatte. Die Situation, in der die Beamten die leblose Frau vorfanden, führte zur Festnahme des Ehemanns und zu weiteren Ermittlungen der Mordkommission.

(xity, AFP)