12.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> AnaLia Magen zeigt ihre Werke

AnaLia Magen zeigt ihre Werke

Künstlerin stellt an der Sittarder Straße aus

Künstleraustausch zwischen Düsseldorf und Ein Hod: Die Ausstellungseröffnung ist am 23. November 2018 im Atelierhaus Sittarder Straße.

Düsseldorf - Zur Eröffnung der Ausstellung "connectivity and the human sense" der israelischen Gastkünstlerin AnaLia Magen aus Ein Hod, Israel, lädt das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf am Freitag, 23. November, um 19 Uhr in das Gastatelier im Atelierhaus Sittarder Straße 5 in Düsseldorf ein. Die Kuratorin Gesine Kikol wird eine Einführung geben, die Ausstellung ist am 24. und 25. November jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

In ihrer Ausstellung beschäftigt sich AnaLia Magen thematisch, wie auch der Titel nahelegt, mit den zwischenmenschlichen Verbindungen, der Natur, dem menschlichen Körper und dem Zusammenhang von beidem. Vor allem Bäume mit ihren weit verzweigten Netzwerken aus Ästen und Wurzeln, die nachgewiesenermaßen auch miteinander kommunizieren, stellt sie in Beziehung zu den menschlichen Strukturen.

Es handelt sich um eine "Multimedia-Ausstellung", einen Mix aus Malerei, Zeichnung, Monografien, kleinen Skulpturen, eine Fotoserie und zwei Videos und eine raumgreifende Skulptur, die während des Aufenthaltes in Düsseldorf entstanden ist. Am Eröffnungsabend wird die Ausstellung zu einer "All-Media-Ausstellung" mit Live-Musik von der israelischen Sängerin Daniella Tourgeman und dem Düsseldorfer Flötisten Jens Barabasch.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH