19.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Am Dienstag starten die German Open 2019

Am Dienstag starten die German Open 2019

Fast alle Borussen sind am Start

In Bremen beginnen am Dienstag, 8. Oktober, die German Open 2019.

Düsseldorf/Bremen - Beim internationalen Tischtennis-Highlight auf deutschem Boden dürfen natürlich auch zahlreiche Düsseldorfer Profis nicht fehlen. Bis auf Kristian Karlsson sind alle Borussen dabei.

Für das Hauptfeld gesetzt ist aber lediglich der viermalige Einzelsieger Timo Boll. Dass er als Weltranglisten-Siebter „nur“ auf Position sechs der Setzliste steht zeigt, wie hochkarätig das Teilnehmerfeld besetzt ist. Nicht zuletzt deshalb sprechen Insider auch von einer „Mini-WM“ in der ÖVB-Arena, die in der Zeit vor den Olympischen Sommerspielen als Vorbereitungsturnier und Standortbestimmung von allen Nationen genutzt wird. So wird die Setzliste vom chinesischen Trio Xu Xin, Fan Zhendong und Lin Gaoyuan angeführt, von den Top 10 fehlen lediglich Ma Long (China) und der schwedische Vizeweltmeister Mattias Falck.

Ricardo Walther, Anton Källberg, Omar Assar und auch Kamal Achanta müssen über den beschwerlichen Weg der morgen beginnenden Qualifikation versuchen, sich für die Runde der „letzten 32“ zu qualifizieren. Hier wird von Beginn an im K.O.-System gespielt. Mit einer einzigen Niederlage ist der Athlet ausgeschieden und hat dann nur noch die Chance auf ein Weiterkommen im Doppel oder Mixed.

Walther geht gemeinsam mit seinem Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov an den Tisch, Assar mit seinen ägyptischen Landsleuten Ahmed Saleh und im Mixed mit Dina Meshref, Achanta mit Harmeet Desai sowie mit Manika Batra im Mixed (alle Indien). Auch Boll tritt im Doppel an und will mit Partner Patrick Franziska wieder um die Medaillen mitspielen, während sich Källberg auf das Einzel konzentriert.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH