18.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Allgemeine Bürgerbefragung in Düsseldorf

Allgemeine Bürgerbefragung in Düsseldorf

16.000 Düsseldorfer werden befragt

Rund 16.000 Einwohner der Landeshauptstadt haben bei dieser Befragung die Möglichkeit ihre Meinung zu Themen wie Lebensqualität und Sicherheitsempfinden zu äußern.

Düsseldorf - Diese rund 16.000 Düsseldorfer und Düsseldorferinnen erhalten in den kommenden Tagen ein Schreiben der Stadtverwaltung. In diesem Schreiben werden die Bürger und Bürgerinnen gebeten, sich an der erstmals 1995 stattgefundenen allgemeinen Bürgerbefragung zu beteiligen. Das Hauptaugenmerk bei der Befragung liegt vor allem auf der Zufriedenheit der Lebensqualität sowie das Sicherheitsgefühl in der Stadt. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kriminalpräventiven Rat der Stadt und dem Deutsch-Europäischen Forum für Urbane Sicherheit (DEFUS). "Jeder der Angeschriebenen sollte die Chance ergreifen mitzumachen. Wir wollen wissen, wie sich die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer in der Stadt fühlen", betonte Oberbürgermeister Thomas Geisel, der in diesem Anschreiben für die Teilnahme wirbt. Er kündigte gleichzeitig an, dass es in Zukunft regelmäßig weiter Befragungen folgen werden.

Durch den umfangreichen Fragenkatalog ist es Möglich die unterschiedlichen Meinungen und Bewertungen der Teilnehmer zu verschiedenen Themen zu ermitteln. "Neben dem Sicherheitsempfinden geht es um Leben in Düsseldorf, Stadtverwaltung und Kommunalpolitik, Verkehr, Wohngegend, Beteiligung und Aktivität sowie Familien und Kinder", erklärte Beigeordneter Dr. Stephan Keller. Das Ziel der Umfrage ist es, Informationen zu erhalten, die in die Entscheidung von Politik und Stadtverwaltung mit einfließen. Durch die Teilnahme an der Befragung haben die Düsseldorfer die Möglichkeit, Grundlagen für eine zukunftsorientierte Kommunalpolitik zu schaffen. Die Angaben und Anregungen helfen dabei, die Stadt und ihre Partner, wie beispielsweise die Polizei, darin zu unterstützen, Aktionen zu Erhöhung des subjektiven Sicherheitsgefühls bedarfsgerecht anzupassen.

Die Ergebnisse dieser Umfrage werden voraussichtlich Ende des Sommers vorliegen. Durch zukünftige regelmäßige wiederkehrende Befragung wird es möglich sein, mit den Befragungsergebnissen Entwicklungen des Meinungsklimas im Zeitverlauf darzustellen. Da nicht jeder einzelne Bürger befragt werden kann, wird durch eine Stichprobe ein repräsentativer Querschnitt gebildet, in dem alle Bevölkerungsgruppen vertreten sind. An der Befragung können die Düsseldorfer auch online teilnehmen. Dafür erhalten die Befragten einen Link zu der städtischen Befragungsseite, auf der sie sich mithilfe der Befragungsnummer einloggen können.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Um aber ein vollständiges und zuverlässiges Bild zu erhalten, ist jede Antwort wichtig. Die Auswertung der Befragung erfolgt ausschließlich in der abgeschotteten Statistikstelle der Stadt Düsseldorf. Die Angaben der Befragten unterliegen dort den strengen Auflagen des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung, die strikt beachtet werden. "Die Auswertung erfolgt selbstverständlich anonym, das heißt alle Antworten werden ohne Bezug zu den persönlichen Daten verarbeitet", sicherte Dr. Keller zu.


Tags:
  • Bürgerumfrage
  • Dr.Stephan Keller
  • Düsseldorf
  • Sicherheitsbefragung
Allgemeine Bürgerbefragung in Düsseldorf
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH