Alkoholisierter Fahrer flüchtet vom Unfallort

Die Verfolgungsjagd endet in einem Unfall

Am Mittwochabend, gegen 22:30 Uhr, des 15. Juni 2016 rast ein betrunkener Fahrer in ein anderes Fahrzeug und ergreift daraufhin die Flucht.

Ampen - Ein  25-jähriger PKW Fahrer befuhr am Abend, mit seinem Fahrzeug die Werler Landstraße von Soest Richtung Werl. In Osttönnen kam ihm auf seiner Fahrbahn ein Fahrzeug entgegen. Im Begegnungsverkehr kam es trotz Ausweichmanöver zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Am Unfallort stellte der 25-jährige fest, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert war. Zudem stelle er am Fahrzeug des Unfallverursachers mehrere frische Unfallspuren fest. Während er mit seinem Handy die Polizei informierte, nutze der Unfallverursacher  die Gelegenheit und flüchtete in seinem PKW mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Soest. Der Melder nahm mit seinem Fahrzeug die Verfolgung auf. Im Ampen kam der Flüchtige mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei am Fahrbahnrand geparkte PKW´s, bevor die Fahrt in einem Vorgarten ihr Ende fand.

Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der 39-jährige Unfallverursacher wurde bei dem Unfall verletzt. Er wurde einem Krankenhaus zugeführt. Vermutlich um sich der drohenden Blutprobe zu entziehen, flüchtete er jedoch aus dem Rettungswagen zu Fuß in Richtung Innenstadt. Doch ein weiteres Mal konnte der Mann in Näherer Umgebung durch die Beamten aufgefunden werden. Der nun folgenden Blutprobe im Krankenhaus versuchte er sich gewaltsam zu widersetzten, indem er sowohl die Polizeibeamten als auch das Klinikpersonal angriff.

Nachdem er im Krankenhaus den diensthabenden Arzt mit einer Kopfnuss verletzte, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Soester Polizeigewahrsam zugeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 39-jährige Unfallfahrer kurze Zeit zuvor auf der BAB 44 in Höhe der Anschlussstelle Soest ebenfalls eine Verkehrsunfallflucht begangen hatte. Nach Angaben von Zeugen war er hier mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanke gefahren und hatte sich anschließend in Richtung Werl entfernt. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehres, Verkehrsunfallflucht und Körperverletzung. Auf seinen Führerschein wird er vermutlich längere Zeit verzichten müssen


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • alkoholisiert