"Alice im Wunderland"

Compagnie "Thomas Noones Dance" verzaubert

Die Compagnie "Thomas Noones Dance" aus Barcelona zeigt bei den Krefelder Tagen für modernen Tanz "Move!" am Sonntag, 19. Oktober 2014, um 16 Uhr eine Version von "Alice im Wunderland".

Krefeld - Der Choreograph und seine Ensemble zeigen ihr neues Kinder- und Familienstück erstmalig in Deutschland. Die Inszenierung ist geeignet für Kinder von fünf bis elf Jahren. Am Move-Familientag kostet der Eintritt fünf Euro. Im Anschluss an die Aufführung sind alle Kinder zum kostenlosen "After Play Workshop“ eingeladen. Unter der Leitung von Andreas Simon findet der Tanzworkshop statt, der sich von den zuvor gesehenen Bildern inspirieren lässt.

Sprechende Kaninchen, rauchende Raupen, grinsende Katzen und eine verrückte Teegesellschaft. Lewis Carrolls Buch "Alice’s Adventures in Wonderland“ hat bis heute Generationen von Lesern fasziniert und Künstler sämtlicher Couleur zu Interpretationen herausgefordert. Nach "Mein Großvater Balbir“ ist "Alice“ Thomas Noones zweites Kinder- und Familienstück in Kooperation mit dem britischen Musiker und Komponisten Jim Pinchen, das im September in Barcelona uraufgeführt wurde.

Karten für die Tanzgastspiele können ab sofort im Kulturbüro der Stadt Krefeld, Friedrich-Ebert-Straße 42, unter der Telefonnummer 02151 583611 und per E-Mail kultur@krefeld.de reserviert oder erworben werden. Ab zehn Personen wird ein Gruppenpreis von 4,- Euro pro Person gewährt. Ein Programmheft liegt in städtischen Einrichtungen und Instituten aus. Weitere Informationen stehen unter www.krefeld.de/heeder und www.TANZwebkrefeld.de.

Über die Grenzen Nordrhein-Westfalen hat sich die Fabrik Heeder längst als Ort des zeitgenössischen Tanzens etabliert. Bei Compagnien und Publikum genießt die ehemalige Tapetenfabrik einen sehr guten Ruf als Produktions- und Aufführungsort. Das Kulturbüro der Stadt Krefeld veranstaltet vom 18. Oktober bis 22. November 2014 in der Fabrik Heeder das Festival "Move! – 13. Krefelder Tage für modernen Tanz“. Das Publikum erwartet im Kulturzentrum an der Virchowstraße elf Tanzabende, davon drei Premieren, drei Aufführungen für Kinder sowie das Rahmenprogramm mit Gesprächen, Einführungen, zwei Tanzworkshops, einer Tanzfotografie-Projektion von Georg Schreiber und einem musikalischem Ausklang. Ein Schwerpunkt der Reihe liegt in der Präsentation von aktuellen Tanzgastspielen aus Nordrhein-Westfalen. Zudem sind vier Compagnien aus Katalonien nach Krefeld eingeladen.

Die Reihe "Move!“ wird gefördert durch die Kunststiftung NRW, das NRW-Kulturministerium, unterstützt durch das Katalanische Institut für Kulturwirtschaft. "Move!“ erfährt außerdem eine Unterstützung durch die Mittelzentrenförderung Tanz des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und damit verbunden eine Förderung der Gebrüder Kickartz-Stiftung aus Krefeld. Einzelne Gastspiele aus Katalonien werden zusätzlich durch das Institut Ramon Llull finanziell unterstützt.


Tags:
  • Premiere
  • tanzen
  • Tanz
  • Move
  • Tanzfestival
  • Thomas Noones Dance
  • Barcelona
  • Alice
  • Fabrik Heeder