27.02.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Aktivisten besetzen Kohlekraftwerk in Datteln

Aktivisten besetzen Kohlekraftwerk in Datteln

Protest gegen Inbetriebnahme von Dattel IV

Aktivisten der Gruppen Ende Gelände und DeCOALonize Europe sind am Sonntag aus Protest gegen das Kohleausstiegsgesetz der Bundesregierung in das Kohlekraftwerk Datteln eingedrungen.

Datteln - Laut Polizei drangen etwa 100 Menschen in das Kraftwerk ein, sie brachen dafür ein Zugangstor auf. Bisher verlaufe der weitere Protest friedlich. Es liefen Gespräche mit den Protestierenden. Organisiert wurde die Aktion von den Gruppen Ende Gelände und DeCOALonize Europe.

Die beiden Gruppierungen bezifferten die Zahl der Protestteilnehmer auf etwa 150. Sie blockieren dort nach eigenen Angaben zentrale Infrastruktur. Anlass der Aktion ist demnach, das nach dem Kohlegesetz das neue Steinkohlekraftwerk Datteln IV noch in diesem Jahr ans Netz gehen solle.

Die Pressesprecherin von Ende Gelände, Kathrin Henneberger, nannte das Kohleausstiegsgesetz "ein Desaster". "Wir können unmöglich 18 Jahre weiter Kohle verbrennen." Datteln IV wäre "der finale Sargnagel für Klimagerechtigkeit".

Der gerade vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf für den Kohleausstieg sieht vor, bis spätestens Ende 2038 die Kohleverstromung zu beenden.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH