Aktionswoche "Riegel vor!"

Tipps, Termine und Einbruchslagebild

Die Polizei Düsseldorf informiert über das Lagebild für den Zeitraum von Montag, 20. Oktober, 6.00 Uhr, bis Dienstag, 21. Oktober 2014, 6.00 Uhr.

Düsseldorf - Im oben genannten Zeitraum wurden im Gebiet der Landeshauptstadt insgesamt fünf Wohnungseinbrüche gemeldet. Einer davon blieb im Versuchsstadium stecken.

Termine

Ein Info-Stand zum Thema Einbruchschutz am Mittwoch, 22. Oktober 2014, zwischen 11.00 und 14.00 Uhr, an der Friedrichstraße vor bzw. in den Bilker Arcaden.

Zusätzlich zu unseren täglichen Veranstaltungen innerhalb der Aktionswoche bietet die Polizei am Samstag, 25. Oktober 2014, 11.00 Uhr, eine zentrale Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger an: "Riegel vor! - Wie sichere ich meine Wohnung/mein Haus" - in den Dienststellenräumen auf der Karl-Rudolf-Straße 180.

Tages-Tipp

Herrn Dieter N. kommen am Vormittag im Treppenhaus auf dem Weg zu seiner Wohnung zwei fremde Frauen entgegen. Eine halbe Etage höher sieht er die beschädigte Tür des Nachbarn offenstehen. Geistesgegenwärtig läuft er den Frauen hinterher und kann sie noch an der Haustür festhalten. Die alarmierte Polizei kann die Frauen als Einbrecherinnen in die Wohnung identifizieren.

Das Handeln von Herrn N. war sehr mutig und ist hier auch gut gegangen. Grundsätzlich sollte man aber vorsichtig sein, Einbrechern den Weg zu versperren. In die Enge getrieben, könnte ein Täter durchaus den in der Regel als Hebelwerkzeug mitgeführten Schraubendreher als Waffe einsetzen. Geben Sie dem Einbrecher den Weg frei und alarmieren Sie die Polizei über den Notruf 110.

Einbrüche können durch die Aufmerksamkeit der Nachbarn durchaus verhindert werden. Achten Sie in Mehrfamilienhäusern immer darauf, dass die Haustür selbständig ins Schloss fällt und immer geschlossen ist. Öffnen Sie die Haustür nicht, wenn Sie nicht wissen, wer geklingelt hat. Sprechen Sie Fremde, die offensichtlich nicht ins Haus gehören, ruhig an und fragen, zu wem sie wollen oder ob man ihnen helfen kann. Der potentielle Einbrecher fühlt sich verunsichert und verlässt das Haus. Alarmieren Sie über den Notruf 110 die Polizei. Scheuen Sie sich nicht, bei verdächtigen Beobachtungen, z.B. wenn Sie auf Ihrer Straße sehen, dass Personen auffällig von Hauseingang zu Hauseingang gehen und sich umschauen, sofort die Polizei zu informieren. Stellt sich im Nachhinein heraus, dass diese Personen nichts im Schilde führten, wird Ihnen daraus kein Nachteil entstehen.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Dokument