27.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Aktion "Buch spenden kann Lesen retten"

Aktion "Buch spenden kann Lesen retten"

Bücher weitergeben anstatt verstauben zu lassen

Der Aktion "Buch spenden kann Lesen retten" des Fördervereins der Mediothek und zweier Werbeagenturen haben Krefelder Bürger bislang mit über 1000 neuwertigen Büchern aus den Erscheinungsjahren 2013 oder 2014 unterstützt.

Krefeld - "Nachdem im Monat Mai in zahlreichen Radiospots für die Aktion geworben wird, haben sich nun auch mehrere Buchhandlungen bereiterklärt, sie aktiv zu unterstützen. Ab sofort gibt es bei Thalia, der Buchhandlung Mennenöh und dem Anderen Buchladen Aktionstische, Regale oder Schaufenster, mit denen für die Idee geworben wird, ein Buch zu kaufen und es der Mediothek zur Verfügung zu stellen“, berichtet Mediotheksleiter Helmut Schroers. "Natürlich gibt es auch hierbei ein kleines Dankeschön in Form von Gutscheinen oder Buchspendeausweisen“, so Schroers.

Den Buchhandlungen wird für die Unterstützung umfangreiches Werbematerial zur Verfügung gestellt, das von den Werbeagenturen entworfen wurde. Beide engagieren sich kostenfrei für die Aktion. "Buch spenden kann Lesen retten“ verfolgt einen doppelten Ansatz: zum einen werden Unternehmen angesprochen, sich sowohl finanziell als auch als Multiplikator für das Projekt zu engagieren. Zum anderen sollen Bürger dazu bewegt werden, ihre kürzlich der Mediothek zu überlassen, anstatt diese ins heimische Regal zu stellen. Weitere Informationen stehen unter www.lesen-retten.de.


Tags:
  • Buch spenden kann Lesen retten
  • Mediothek Krefeld
  • Werbeagentur
  • Mediothek
  • Buchhandlung
  • Krefeld

Copyright 2019 © Xity Online GmbH