11.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ainhoa Arteta als "Tosca"

Ainhoa Arteta als "Tosca"

Drei Aufführungen an der Oper am Rhein

Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete spanische Sopranistin Ainhoa Arteta ist im Januar an drei Abenden im Düsseldorfer Opernhaus in der Titelpartie von "Tosca" zu erleben.

Düsseldorf - Die beliebte Puccini-Oper steht in der packenden Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf am 8., 16. und 22. Januar um jeweils 19.30 Uhr auf dem Spielplan. Ainhoa Arteta ist international als Interpretin großer Verdi- und Puccini-Heldinnen gefragt, so unter anderem an der Royal Opera Covent Garden London und der Metropolitan Opera New York. In Gala-Konzerten in Europa und den USA war sie an der Seite von Plácido Domingo zu erleben.

"Quäle die Heldin!" Dieses Motto des französischen Schriftstellers Victorien Sardou, dessen Drama "La Tosca" Giacomo Puccini (1858?1924) vertonte, gilt auch für die gleichnamige Oper. Regisseur Dietrich W. Hilsdorf zeigt mit seiner packenden Inszenierung einen mitreißenden "realistischen Psychokrimi", wie die Zeitschrift "Opernwelt" konstatierte. Unter der musikalischen Leitung von Enrico Dovico gibt Ainhoa Arteta an der Seite von Mikhail Agafonov (Cavaradossi) und Anooshah Golesorkhi (Scarpia) die Titelpartie. Aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein sind Günes Gürle als Angelotti, Daniel Djambazian als Sagrestano, Cornel Frey als Spoletta sowie Lukasz Konieczny als Sciarrone zu erleben. Es spielen die Düsseldorfer Symphoniker. Neben dem Chor der Deutschen Oper am Rhein ist der Kinderchor St. Remigius zu erleben.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH