"Agenda 2030 – Unsere 17 Ziele"

Bundesentwicklungsminister im Rathaus zu Gast

Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller in der Ausstellung "Agenda 2030 – Unsere 17 Ziele".

Düsseldorf - Nachhaltigkeit und insbesondere der Ausbau des entwicklungspolitischen Engagements der Landeshauptstadt Düsseldorf waren am gestrigen Donnerstag, 8. Juli 2021, die Themen eines Gesprächs zwischen Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller im Düsseldorfer Rathaus.

Der Bundesentwicklungsminister besuchte gemeinsam mit dem Düsseldorfer Oberbürgermeister die Ausstellung "Agenda 2030 - Unsere 17 Ziele", die aktuell im Rathaus zu sehen ist. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand dabei die Frage, wie Düsseldorf das eigene entwicklungspolitische Engagement, zum Beispiel durch mehr faire Beschaffung oder in der Klimapolitik, vertiefen kann.

"Düsseldorf ist mit seinem entwicklungspolitischen Engagement seit langem ein Vorreiter. Die Stadt hat wichtige Arbeit geleistet, um in Monrovia, der Hauptstadt von Liberia, einen medizinischen Rettungsdienst aufzubauen. Und Düsseldorf ist Teil des vom Entwicklungsministerium geförderten Projekts Global Nachhaltige Kommune NRW. Die Bundesregierung unterstützt Düsseldorf und andere Kommunen, ihr Engagement weiter auszubauen, zum Beispiel im Bereich faire Beschaffung oder in der Klimapolitik", erklärte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller.

"In dieser Ausstellung wird deutlich, dass es schon seit Jahren ein vielfältiges Engagement in der Stadtverwaltung und der Stadtgesellschaft für mehr Nachhaltigkeit gibt. Dieses begann mit dem Prozess der Lokalen Agenda 21 und wird nun durch die Agenda 2030 mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung neu befördert und intensiviert. Kommunen spielen für die Verwirklichung praktisch aller Ziele einer nachhaltigen Entwicklung eine sehr wichtige Rolle. Hier leben die Menschen, die nachhaltige Entwicklung im alltäglichen Handeln aktiv umsetzen und die Veränderungen spüren. Daher nehmen wir die Aufgabe zur Veränderung und zum Umdenken in Düsseldorf sehr ernst. Nachhaltigkeit wird in der Stadtverwaltung gelebt und als gesellschaftlichen Prozess gemeinsam mit der Zivilgesellschaft forciert", betonte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller.

Die Ausstellung ist noch bis Donnerstag, 29. Juli 2021, montags bis donnerstags von 8:00 bis 18:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen. Eine Übersicht über weitere Veranstaltungen im Rahmen der Agenda 2030-Ausstellung ist unter www.duesseldorf.de/nachhaltigkeit/agenda-2030-ausstellung einsehbar. Dort gibt es zusätzliche Informationen sowie Links zu online-Terminen.  

Hintergrund: Projekt Global Nachhaltige Kommune NRW

Düsseldorf nimmt aktuell an dem Projekt Global Nachhaltige Kommune NRW teil. Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesentwicklungsministeriums ausgeführt. Als eine von zehn Pilotkommunen erarbeitet Düsseldorf einen Berichtsrahmen nachhaltige Kommune (BNK) nach Vorgaben des Rats für Nachhaltige Entwicklung. Zudem ist Düsseldorf eine von fünf Kommunen, die auf Basis des BNKs anschließend einen Voluntary Local Review (VLR) entwickeln wird, der den Vereinten Nationen im Rahmen des High-Level Political Forums im Sommer 2022 in New York präsentiert werden soll.