20.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Acht Feuerwehrleute in Leverkusen teils schwer verletzt

Acht Feuerwehrleute in Leverkusen teils schwer verletzt

Gefährliche "Durchzündung" bei Brand in Geschäftshaus

Bei einem Brand in einem Leverkusener Wohn- und Geschäftshaus sind acht Feuerwehrleute verletzt worden.

Leverkusen - Nach Angaben der Stadtverwaltung erlitten sie Verbrennungen, als sie das Gebäude, in dem ein Laden in Brand geraten war, nach hilfsbedürftigen Bewohnern durchsuchten. Dabei kam es einer Sprecherin zufolge zu einer plötzlichen sogenannten Durchzündung.

Bei einem solchen Ereignis breiten sich Flammenwände durch die Entzündung brennbarer Rauchgase oder Materialien in einem brennenden Objekt schlagartig weiter aus. Der Stadt zufolge erlitten die betroffenen Feuerwehrleute teils schwere Verbrennungen. Fünf von ihnen kamen demnach zur Behandlung in Krankenhäuser.

Den Angaben nach war das Feuer in dem mehrstöckigen Haus in den frühen Morgenstunden gegen 3.00 Uhr entdeckt worden. Helfer der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr rückten aus. Während einige von ihnen das Feuer bekämpften, durchsuchten drei Trupps das Gebäude nach einer zunächst noch im Inneren vermuteten Person. Neben den verletzten Feuerwehrleuten kamen auch zwei Bewohner des Hauses vorsorglich in ein Krankenhaus.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH