15.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Acht Bewerbungen für Integrationspreis

Acht Bewerbungen für Integrationspreis

Verleihung am 22. November 2019 im Kreishaus

Mit dem Integrationspreis „Zuhause im Kreis Soest“ möchte die Kreisverwaltung in diesem Jahr unter dem Motto „Integration beginnt mit Begegnung“ Vereine und Initiativen auszeichnen, die Möglichkeiten zur interkulturellen Begegnung schaffen.

Soest - Acht Bewerbungen sind beim Kommunalen Integrationszentrum (KI) eingegangen. Die Kandidaten kommen aus Geseke, Welver, Soest und Lippstadt.
Wer den mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Integrationspreis erhält, das erfahren die Öffentlichkeit und die Preisträger am Freitag, 22. November. Die Siegerehrung beginnt um 16 Uhr im Foyer des Soester Kreishauses. In feierlichem Rahmen überreichen Schirmherrin Landrätin Eva Irrgang und Schirmherr Bürgermeister Matthias Lürbke (Lippetal) neben den Preisgeldern ein Zertifikat und eine Plakette. Außerdem erhalten alle Bewerberinnen und Bewerber eine Urkunde zur Anerkennung ihres Engagements.

In der Jury wirkten die Integrationsräte der Städte Lippstadt (stellvertretende Vorsitzende Vana Sidiropoulu), Soest (Vorsitzende Brigitte Sehmi) und Werl (Vorsitzende Alime Aras), die Chefredakteurin des Hellweg Radios, Ruth Heinemann, sowie Dr. Stefan Buchholt, stellvertretender Leiter der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren, mit.

Bei der Preisverleihung erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Informationen zu den einzelnen Projekten und haben die Möglichkeit, sich mit den Bewerbern des Wettbewerbs auszutauschen. Zusätzlich werden die eingereichten Bewerbungen auf der Internetseite www.zuhause-im-kreis-soest.de veröffentlicht.

Wer an der Preisverleihung teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bei Denise Hartmann vom Team des Kommunalen Integrationszentrums anzumelden (Telefon 02921/302844, E-Mail integrationszentrum@kreis-soest.de).


Copyright 2019 © Xity Online GmbH