18.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Guerilla-Knitting" zum "Equal Pay Day"

"Guerilla-Knitting" zum "Equal Pay Day"

Riesige rote Tasche symbolisiert Lohnlücke

Der internationale Aktionstag "Equal Pay Day" macht am 20. März auf die bestehende Lohnlücke zwischen Frauen und Männern aufmerksam.

Düsseldorf - Unter Federführung des Büros für die Gleichstellung von Frauen und Männern hat sich in Düsseldorf erstmals ein Bündnis verschiedener Akteurinnen der örtlichen Frauenverbände und -organisationen zusammengefunden, um auf dem Schadowplatz mit Passantinnen und Passanten via "Guerilla-Knitting" aus Absperrband eine überdimensionale "Equal-Pay-Day"-Tasche zu produzieren.

Die rote Tasche symbolisiert beim "Equal Pay Day" die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens und Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke starteten gemeinsam das "Guerilla-Knitting". Angeleitet wurde die Aktion vom Künstlerduo "Kommando Agnes Richter", das mit der Verbindung traditioneller Handarbeiten in soziokulturellen Kontexten des öffentlichen Raums schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht hat.

Unter dem Motto "Spiel mit offenen Karten" forderten die Veranstalterinnen Transparenz bei den Entgeltstrukturen in den Betrieben, denn nur so können gleiche Löhne für gleichwertige Arbeit erreicht werden. Deutlich sichtbar, in den Farben des "Equal Pay Day" rot-schwarz gekleidet, traten die Mitwirkenden für die Forderung nach gleichem Lohn ein. Für den musikalischen Auftakt sorgte bei der Aktionsveranstaltung die Düsseldorfer Trommelgruppe "Sapali and Friends".


Tags:
  • Equal pay day
  • Düsseldorf
"Guerilla-Knitting" zum "Equal Pay Day"
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH