13.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Zweite Auflage von "Karriere Kick Mönchengladbach"

Zweite Auflage von "Karriere Kick Mönchengladbach"

Schülerinnen und Schüler kickern für Ausbildung

Beim "Karriere Kick MG – Der Kick zum Traumjob" trafen am 9. Oktober 2019 bereits zum zweiten Mal Unternehmensvertreter und Schülerinnen und Schüler in sportlich-lockerer Atmosphäre zusammen.

Mönchengladbach - In der Business-Lounge im Borussia Park trafen rund 200 Unternehmensvertreter/innen auf rund 200 Jugendliche, die einen Ausbildungsbetrieb oder dualen Studienplatz suchen. Das Kickern diente dabei als Eisbrecher - Fragen zum Unternehmen, zur praktischen Ausbildung bis hin zur Vergütung konnten direkt über den Kicker-Tisch hinweg oder nach den Kickerrunden im Anschluss gestellt und beantwortet werden. "Wir wollten natürlich eine lockere Atmosphäre mit unserer Veranstaltung schaffen, in der junge Leute sich wohlfühlen und vielleicht aus sich rauskommen, auf Unternehmer zugehen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen," so Axel Tillmanns, Vorstand MGconnect-Stiftung. Auch Schüler, die sich in ihrer beruflichen Zielplanung noch nicht sicher sind, konnten sich inspirieren lassen und wichtige Informationen an den Messeständen einholen.

Der Fokus der Veranstaltung lag auf dem Ausbildungsjahr 2020: "Wir haben beim Karriere Kick vor allem Schülerinnen und Schüler aus der neunten und zehnten Klassen. Bei den meisten geht es darum, sich über Ausbildungsplätze für das nächste Jahr zu informieren," erklärt Marco Lemma, Teamleiter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach.

Ein Vorzeigebeispiel aus dem vergangenen Jahr war auch bei der zweiten Auflage von Karriere Kick wieder dabei. Die Metzgerei Wurstspezialitäten Esser hatte beim Event ihren Azubi Luis Erkelentz am Kickertisch gefunden. Personalchef André Kreuels ist von der Veranstaltung begeistert: "Es ist leichter mit den Leuten in Kontakt zu treten. Es ist besser als wenn man nur darauf wartet, dass sich die Schülerinnen und Schüler bewerben. Das Beispiel von Luis zeigt, dass er sich gar nicht bewerben musste. Wir haben uns am Kickertisch kennengelernt, sind in den Austausch gekommen, haben ein Praktikum vereinbart und das ist so gut gelaufen, dass er dann direkt von uns den Ausbildungsvertrag bekommen hat." Auch Luis Erkelentz ist zufrieden: "Es ist schon cool. Auf der einen Seite ist es gut für die Unternehmen, weil sie schnell in Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern kommen, auf der anderen Seite ist es für die Schüler super, dass die Ausbilder auf sie zukommen und man nicht selbst den ersten Schritt machen muss."

Ausrichter der zum zweiten Mal stattfinden Erfolgsgeschichte waren die Agentur für Arbeit Mönchengladbach, das MGconnect-Team und die Stadt Mönchengladbach.


Zweite Auflage von "Karriere Kick Mönchengladbach"
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH