Zuletzt deutlich mehr Verkehrstote als im Vorjahr

Auch Zahl der Verletzten bei Verkehrsunfällen steigt

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist zuletzt deutlich gestiegen.

Wiesbaden - Im April 2022 kamen nach nach vorläufigen Ergebnissen 214 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres seien das 34 Todesfälle mehr gewesen. Damals sei das Unfallgeschehen jedoch stärker von der Corona-Pandemie geprägt gewesen.

Die Zahl der Verletzten stieg laut der Statistikbehörde im April 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 23 Prozent auf 26.200. In den ersten vier Monaten dieses Jahres habe die Polizei insgesamt rund 729.300 Verkehrsunfälle erfasst. Auch das entspreche einem Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum: In den ersten vier Monaten des Jahres 2021 waren es demnach 82.600 Unfälle weniger.

Im Zeitraum von Januar bis April wurden der Statistik zufolge 704 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland getötet. Die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten vier Monaten des Jahres 2021 sei damit um zwölf Prozent gestiegen. Auch die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr stieg demnach um 26 Prozent auf 92.900.

© 2022 AFP