Zahl der Verkehrstoten erreicht im Mai wieder Vor-Corona-Niveau

245 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen gestorben

Im Mai sind bundesweit 245 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Wiesbaden - Gegenüber dem von den Auswirkungen der Coronapandemie betroffenen Vergleichsmonat des Vorjahres bedeutete dies einen Anstieg um 45, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Zugleich wurden im Mai 35.100 Menschen bei Unfällen verletzt. Das entsprach einem Plus von etwa 10.200 oder 41 Prozent gegenüber dem Mai 2020.

Nach Angaben des Statistikamts bewegten sich die Zahlen damit in etwa wieder auf dem Niveau des Mais 2019 - des letzten Vergleichsmonats vor Ausbruch der Coronapandemie. Damals hatte es einen Verkehrstoten sowie 2100 Unfälle weniger gegeben. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie führten in den beiden vergangenen Jahren dazu, dass Menschen weniger unterwegs waren. Das schlug sich entsprechend auch in niedrigeren Unfallzahlen nieder.

© 2022 AFP