Weitere Verbesserungen für den Radverkehr

Bauarbeiten für Radwege starten

Bauarbeiten am Knotenpunkt Moorenstraße und am Radweg Eller Kamp starten.

Düsseldorf - An gleich zwei Stellen in der Stadt wird ab Montag, 17. Januar, an der Verbesserung der Bedingungen für den Radverkehr gearbeitet. Zum einen beginnen die Arbeiten nach Einrichtung der Baustelle am Unfallschwerpunkt am Knotenpunkt Moorenstraße, um diesen im Hinblick auf mehr Sicherheit für die Radfahrer zu optimieren. Zum anderen wird am Eller Kamp in Richtung Unterbacher See an der Fortführung des dortigen Radweges gearbeitet.

Die gute Nachricht: Verkehrliche Einschränkungen wie Sperrungen wird es durch die Arbeiten nicht geben. Entsprechend wird laut Amt für Verkehrsmanagement auch keine Umleitung eingerichtet. Der Verkehr kann normal weiter fließen, wenn auch aufgrund der Baustellen womöglich etwas langsamer.

Himmelgeister Straße/Moorenstraße
"Der Knotenpunkt Himmelgeister Straße/Moorenstraße/Ulenbergstraße ist in der städtischen Unfallbetrachtung als Unfallhäufungsstelle in Erscheinung getreten", erläutert Florian Reeh, Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement. "Um diese zu entschärfen, hat die Unfallkommission den Umbau des Knotenpunktes beschlossen. Im Zuge des Umbaus werden die Markierungen der Radwege angepasst und der Knotenpunkt weiter barrierefrei ausgebaut."

Vor den Zebrastreifen werden die Radfahrstreifen aufgelöst. Darüber hinaus gibt es eine Roteinfärbung an der Zufahrt über die Ulenbergstraße. Die Auffahrt des Radwegs zwischen Moorenstraße und Himmelgeisterstraße im Süd-Osten des Knotenpunktes wird in die Kreisbahn eingebunden. Im Zuge der Umbauarbeiten wird darüber hinaus auch der Fußgängerüberweg an der Moorenstraße barrierefrei und in einer Breite von drei Metern ausgebaut. Die Gleisführung über den Kreisverkehrsplatz wird mit einer neuen Ampelanlage ausgestattet, sodass der Verkehr auf der Kreisfahrbahn gegenüber der einfahrenden Bahn untergeordnet und signaltechnisch gesichert wird. Zur Erhöhung der Sicherheit wird darüber hinaus auf der Moorenstraße Tempo 30 eingerichtet. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund 50.000 Euro. Die Fertigstellung soll planmäßig Ende Februar erfolgen. Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, kann es kurzfristig zu Verzögerungen im geplanten Bauablauf kommen.

Eller Kamp - Am Kleinforst
In einem weiteren Schritt wird nun der Radweg in Fahrtrichtung Unterbacher See entlang des Eller Kamps sowie der Straße Am Kleinforst fortgesetzt. Im Zuge eines Umbaus, mit dem Ziel die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Übersichtlichkeit zu verbessern, hatte der Verkehrsknoten Eller Kamp/Kamper Weg im Stadtteil Vennhausen zuvor einen Schutzstreifen für Radfahrer erhalten. Die Strecke ist Teil des Radhauptnetzes. Zur Fortführung des Radweges sind weitestgehend Markierungsarbeiten notwendig. Zusätzlich sind die Anpassung vorhandener Fahrbahnteiler und die Errichtung einer Querungshilfe auf Höhe von Hausnummer 3a notwendig, um den Radverkehr auf den Zweirichtungsradweg zu leiten. Die Kosten für den Radwegebau belaufen sich auf rund 42.000 Euro. Die Fertigstellung ist auf Anfang Februar terminiert. Auch dort sind witterungsbedingte Verzögerungen im Ablauf nicht auszuschließen.

Weitere Informationen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf gibt es online unter: www.duesseldorf.de/radschlag.